Vertrauen nutzen: Webseite und Google Plus-Profil verbinden

Wie Joost de Valk in seinem Blog beschriebt, ist es mit der Einführung von Google Plus recht einfach, sich als Autor von Webseiten bzw. Artikeln im Web anzugeben und so das Vertrauen des eigenen Profils zu übertragen. Für eine Suchmaschine durchaus interessant, denn man könnte so den Beiträgen bestimmter Autoren mehr „Trust“ zukommen lassen und sie höher ranken.

Realisiert wird das mit den Tags rel=”author” und rel=”me”, welche man in die eigenen Webseiten einbauen muss. Am besten man legt extra Autorenseiten an, auf denen man mittels dieser Tags auf sein eigenes Google Plus-Profil verweist. Im Google Plus-Profil wiederum verweist man dann auf die Autorenseiten.

Durch diese Links verifiziert man sich gegenüber Google als Autor der vorhandenen Inhalte, was zur Folge hat, dass Google in den Suchergebnissen den entsprechenden Autor mit anzeigt. Weitere Details und Möglichkeiten, dies auch für weitere Autoren automatisiert in WordPress einzubinden, findet ihr bei yoast.com und Infos aus erster Hand direkt bei Google.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.