Vodafone Easy, Young und Red+ Kids: Neue Tarife starten heute

Vodafone startet heute, am 25. April 2017, mit verschiedenen neuen Tarifangeboten. Nicht alle davon sind überzeugend, ein genauer Blick lohnt sich also.

Vodafone Easy

Vodafone Easy S und Easy M sollen sich in erster Linie an preissensible Kunden richten und sind wohl die aktuell uninteressantesten Vodafone-Tarife. Das liegt einfach daran, dass man hier viele Abstriche machen muss, die man sonst nur von Resellern im Vodafone-Netz kennt. Die Tarife erinnern stark an die Tarife der Vodafone-Tochter Otelo oder auch die D-Netz-Tarife von 1&1.

Zum monatlichen Basispreis von 19,99 Euro bietet Vodafone im Tarif Easy S eine Telefonie-Flat und ein zwei Gigabyte großes Datenpaket. Für zehn Euro mehr gibt es im Tarif Easy M doppelt so viel Datenvolumen und eine SMS- & MMS-Flatrate dazu. In der gesamten EU gelten die Tarifleistungen ohne Aufpreis.

Im Gegensatz zu den Vodafone Red Tarifen kommt Easy ohne Premium-Dienste wie GigaDepot oder GigaSharing daher. In beiden Tarifen erfolgt der Internetzugang mit bis zu 21,6 Megabit pro Sekunde im UMTS-Netz von Vodafone. Es gibt also kein LTE.

Es gibt auch eine Datenautomatik in den neuen Tarifen, die sich SpeedGo nennt. Darüber werden automatisch dreimal weitere 250 Megabyte für je 3 Euro bereitgestellt. Gedrosselt wird der Tarif auf 32 Kilobit pro Sekunde. Wer möchte, kann zudem ein Smartphone zu einem Einmalpreis und einer monatlichen Zuzahlung von fünf bis 25 Euro erwerben.

Zu den Vodafone Easy-Tarifen →

Vodafone Young-Tarife für Jugendliche unter 18

Wie bereits berichtet, erweitert Vodafone die Zielgruppe für die Vodafone Young-Tarife. Das Unternehmen bietet die Tarife inklusive aller aktuellen Promotions auch Jugendlichen unter 18 Jahren an. Mit diesem Angebot will Vodafone als Kern-Zielgruppe Teenager im Alter von 14 bis 17 Jahren ansprechen. Gebucht werden können die Tarife aber schon für Kinder ab 10 Jahren.

Natürlich entscheiden die Eltern als Erziehungsberechtigte und Vertragspartner für ihr Kind, welchen Tarif es bekommt. Auch wenn die Tarife offiziell für „junge Leute“ vermarktet werden, könnten sich natürlich auf diesem Weg auch die Eltern für sich vergünstigte Tarife sichern.

Zu den Vodafone Young-Tarifen →

Alternativ zu den Young-Tarifen bietet Vodafone auch Red+ Kids an. Diese Tarife lassen sich zu einem bestehenden Red-Vertrag hinzubuchen und sollen für Kinder bis 14 Jahren geeignet sein. Im Red+ Kids Tarif ist eine netzinterne Vodafone-Sprachflat enthalten. Für Telefongespräche in andere deutsche Mobilfunk-Netze oder das Festnetz gibt es jeden Monat ein 200 Minuten-Paket und auch 50 SMS sind enthalten. Der Kauf von kostenpflichtigen Abos und Services ist bei Red+ Kids gesperrt.

Ein Altersnachweis ist sowohl bei den Young-Tarifen, als auch bei Red+ Kids zwingend erforderlich. Ich persönlich denke, dass man für Kindern aber durchaus auch im Prepaid-Bereich nach brauchbaren Tarifen schauen kann.

In unserem Tarifrechner kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um optimal zugeschnittene Tarife zu finden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.