Vodafone führt Europas ersten Live-Test von LTE-Broadcast durch

vodafone-header

Wie Vodafone aktuell mitteilt, testet man als europaweit erster Netzbetreiber gemeinsam mit dem Netzwerk- und Rundfunk-Ausrüster Ericsson sowie mit Samsung und Qualcomm LTE-Broadcast im Live-Betrieb.

LTE Broadcast (eMBMS) nutzt die LTE-Netzwerkinfrastruktur, um Videos oder Daten an sehr viele Kunden gleichzeitig zu senden. Auf diese Weise können Netzbetreiber ihre Netzwerke für Inhalte in Echtzeit, wie Live-Sportveranstaltungen, Eilmeldungen oder Software-Updates, effizienter verwalten. Obwohl für die TV-Übertragung der Sendungen riesige Datenmengen übertragen werden, stehen im Mobilfunknetz weiter hohe LTE-Geschwindigkeiten zur Verfügung. Und die auf dem Smartphone empfangenen Daten reduzieren nicht das Inklusiv-Volumen zum Surfen.

Das Stadion des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wurde nun für den Live-Test mit der Streamingtechnologie ausgerüstet. Die gesendeten TV-Inhalte für die LTE-Broadcast Demo kommen von Sky Deutschland mit den Bundesliga-Konferenzen und Spielberichten sowie von einem großen deutschen Fernsehsender. LTE-Broadcast könnte laut Vodafone schon bald in weiteren Stadien genutzt werden.

Quelle: Vodafone Pressemitteilung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.