Vodafone macht Telekom zum kleinsten Mobilfunkanbieter

Vodafone Logo

Vodafone hat heute aktuelle Quartalszahlen verkündet, die ganz gut für das Unternehmen ausschauen. Erstmals weist man alle im Netz befindlichen SIM-Karten aus und macht in diesem Bereich die Telekom mal eben zum kleinsten Mobilfunkanbieter auf dem deutschen Markt.

Beim Gesamt-Serviceumsatz für Mobilfunk und Festnetz konnte Vodafone ein Plus von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Der Festnetzbereich legte mit 4,7 Prozent Umsatzwachstum gut zu, der Mobilfunkbereich schrumpfte allerdings um 0,3 Prozent. Die genauen Eckdaten der Quartalszahlen findet ihr in nachfolgender Tabelle.

kennzahlen-q1-1617

SIM-Karten-Anzahl steigt erheblich

Vodafone weist in den aktuellen Quartalszahlen erstmals alle im Netz befindlichen SIM-Karten aus, um sich nach eigenen Aussagen besser mit dem Wettbewerb vergleichbar zu machen. Bisher hatte man immer nur SIM-Karten ausgewiesen, welche direkt bei Vodafone unter Vertrag standen. Große Partner wie zum Beispiel 1&1 fielen daher aus der Statistik raus. Schaut man also das Gesamtbild an, blickt Vodafone aktuell auf 41,9 Millionen aktive SIM-Karten in Deutschland, davon sind 30,3 Millionen Mobilfunk-Kunden.

Der Rest verteilt sich auf Kunden, die über Serviceanbieter (MVNO) angeschlossen sind, sowie IoT-Karten (auch bekannt als Machine-to-Machine). Damit verweist man die Deutsche Telekom mal eben auf Platz drei und macht diese zum kleinsten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Platz eins belegt seit der Fusion von o2 und E-Plus bekanntlich Telefónica Deutschland.

Grafik-Gesamtzahl-Mobilfunk-Karten

[vote 569cd951445c570f00bde6f6]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.