Vodafone und Kabel Deutschland: Übernahme steht bevor

vdf kabel de

Kabel Deutschland und Vodafone haben die Grundsatzvereinbarung über die Zusammenführung der Unternehmen wie erwartet abgeschlossen. Nach §10 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz sind die Unternehmen verpflichtet die Entscheidung zur Abgabe eines Angebots zu veröffentlichen, was sie heute auch getan haben. Damit ist eine Übernahme allerdings noch nicht erfolgt, sondern es wurden weitere Weichen für den Übernahmeprozess gestellt. Laut Kabel Deutschland lässt sich der derzeitige Stand in folgenden Punkten zusammenfassen:

  • Angebot bewertet Kabel Deutschland mit 87 Euro je Aktie, entsprechend einer Steigerung von 37 Prozent auf letzten Kurs vor Aufkommen von Übernahmegerüchten
  • Bewertung des Eigenkapitals von Kabel Deutschland mit rund 7,7 Milliarden Euro, gesamter Unternehmenswert rund 10,7 Milliarden Euro
  • Grundsatzvereinbarung über die Zusammenführung der Unternehmen abgeschlossen
  • Vorstandsvorsitzender Adrian v. Hammerstein: „Kabel Deutschland und Vodafone ergänzen sich ideal“

Der Vorstand von Kabel Deutschland erachtet den von Vodafone in Aussicht gestellten Preis als attraktiv für die Aktionäre und beabsichtigt ihnen die Annahme des Angebots zu empfehlen. Sollte die Übernahme zustande kommen, dann soll Kabel Deutschland als separate Gesellschaft erhalten bleiben. Sämtliche Informationen zur geplanten Übernahme sind direkt bei Kabel Deutschland einzusehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung