Vodafone verliert Millionen Kunden

Provider

Vodafone hat laut Bundesnetzagentur innerhalb eines Jahres in Deutschland Millionen Kunden verloren. Während die Konkurrenz zulegen konnte, funken immer weniger Menschen im D2-Netz. Gegenüber dem Vorjahr hat Vodafone (+ sämtliche im D2-Netz funkende Anbieter) 11 Prozent seiner Anschlüsse eingebüßt. In absoluten Zahlen ausgedrückt: die Zahl der D2-SIM-Karten hat sich innerhalb eines Jahres um vier Millionen verringert. Das dürfte dem Vorstand sicher nicht gefallen. Auf die Gesamtzahl der Nutzer gesehen rangiert Vodafone allerdings weiterhin deutlich vor o2 und E-Plus.

Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse ist in Deutschland im ersten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahr um rund 0,5 Prozent zurückgegangen. Damit sind hierzulande aktuell 112,7 Millionen Mobilfunkanschlüsse registriert.

Grafik statista


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.