Was ist neu in Android 4.3 (Nexus 4 Leak)

Nexus 4 Header 2

Heute Abend sollte, wenn alles mit rechten Dingen zugeht, Google Android 4.3 offiziell vorstellen. Diverse „Leaks“ des Nexus 7 und des Moto X usw. plus auch schon erhältliche System-Dumps von Android 4.3 führen im Vorfeld aber schon dazu, dass es heute Abend recht langweilig werden könnte. Dank des Leaks von Android 4.3 für das Nexus 4 gibt es nun auch schon Auflistungen, was denn alles geändert wurde.

Kamera

img_006

Die Kamera ist schon seit einigen Tagen in der Presse. Die jüngsten Screenshot aus der Moto X-App zeigen noch einmal eine Verbesserung (siehe oben). Die Optik der Onscreen-Bedienelemente wurde aufgebessert und etwas leichter nutzbar gemacht. Auch die Kamera aus den Google Edition-Leaks wurde aufgebohrt und lässt sich nun einfacher nutzen:

google-editions-kamera-app

T9 Dialer

Vielen von CustomROMs schon bekannt, ist nun auch der Dialer aufgehübscht worden. Dieser agiert nun interaktiv und zeigt nach der Eingabe von wenigen Zahlen/Buchstaben direkt die gefundenen Treffer im Telefonbuch an.

Bluetooth

Zu allererst muss erwähnt werden, dass das Bluetooth Low Energy (Bluetooth LE) – Profil hinzugefügt wurde. Dies dürfte sich vor allem positiv auf den Energieverbrauch auswirken. Gerade für die jüngst sehr beliebten SmartWatches und Google Glasses etc. ein sehr wichtiger Punkt. Ebenso ist nun ab Android 4.3 der AVCRP 1.3-Support enthalten. Damit werden die Meta-Daten von MP3s an das Endgerät übertragen.

WiFi

Android-4.3-ROM-advanced-Wi-Fi-645x1146

In den WiFi-Einstellungen gibt es nun eine Option es zuzulassen, dass selbiges auch trotz eigentlicher Deaktivierung kurzzeitig eingeschaltet werden kann. Dies soll vor allem den Akku schonen, um beispielsweise eine schnelle Ortsbestimmung ohne GPS zuzulassen oder dergleichen.

Moaaar Butter!

In Android 4.1 wurde besonders das Projekt Butter sehr gelobt. Einige Verbesserungen unter der Haube von Android brachten manchen Android-Smartphones wieder auf Trab. Auch mit 4.3 soll wieder an der Performance-Schraube gedreht worden sein. Die Animationen sollen viel runder laufen und Dalvik VM-Verbesserungen und auch das GPU-Rendering wurde aufgebohrt. Vieles davon kann naütrlich auch Einbildung sein. Genaueres werden wir erst mit der offizellen Präsentation erfahren.

Nexus 4 – Optimierungen

In dem Nexus 4 Systemdump wurde auch festgestellt, dass Optimierungen speziell für das Nexus 4 enthalten sind. So wurde beispielsweise die OpenGL 3.0-Unterstützung integriert, welche den GLBenchmark 2.5 um 5 Frames/Sekunde verbessert. Auch die Touchscreen-Sensibilität und die WiFi-Performanze soll verbessert worden sein.

Schrift

roboto-android-4.3-improvements-2

Im Vorfeld wurde auch die Schriftart schon geleaked und diese wurde ein wenig im Detail verbessert.

Alles in allem dürfte die Präsentation sicherlich trotzdem wieder sehr interessant werden, wenn dort die kompletten Details rauskommen. Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung