Wiko Lenny 4 (Plus) offiziell vorgestellt

Wiko Lenny 4

Die französische Marke Wiko hat die IFA 2017 als Anlass dafür genutzt eine neue Version des eigenen Einsteiger-Modells Wiko Lenny zu präsentieren. Dieses Jahr erscheint das Wiko Lenny 4 in zwei verschiedenen Varianten, los geht es preislich bei 99 Euro.

Suchte man die vergangenen Jahre ein Smartphone für unter 100 Euro, stieß man stets auf die Modelle der Wiko Lenny-Serie, welche dank ihrer bunten Farben auch optisch einiges hermachten. Zur IFA 2017 wurde nun das Wiko Lenny 4 offiziell für den deutschen Markt vorgestellt. Die Neuerungen im Vergleich zum Wiko Lenny 3 halten sich zwar in Grenzen, dafür soll es nun auch eine größere Plus-Version zu kaufen geben.

Ausgestattet ist das normale Wiko Lenny 4 mit einem 5-Zoll-Display, dessen Auflösung 1.280 x 720 Pixel beträgt. Beim Prozessor setzt die französische Marke auf einen 1,3 GHz schnellen Quad-Core, dem auch hier nur 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite steht. Intern sind des Weiteren 16 GB an erweiterbarem internen Speicher vorhanden und die Kameras lösen mit 8 und 5 Megapixeln auf. Abgerundet wird das Gesamtpaket von einem 2.500 mAh starken Akku und Android 7.0 Nougat.

Plus-Version mit 5,5 Zoll

Könnte man nun meinen, dass die Plus-Variante etwas besser ausgestattet sei und beispielsweise über 2 GB Arbeitsspeicher verfüge, ist dem nicht der Fall. Lediglich die Displaydiagonale fällt bei dieser mit 5,5 Zoll größer aus, der Rest der Ausstattung bleibt gleich. Ob das sogar für den Akku gilt, wurde seitens Wiko bislang noch nicht kommuniziert.

Obwohl das Wiko Lenny 4 im Vergleich mit seinem Vorgänger nur über wenige Neuerungen verfügt, sollte allein schon aufgrund der neueren Android-Version ab sofort zur aktuellen Version der Serie gegriffen werden. Diese verfügt zudem über ein besseres Metall-Gehäuse und soll preislich bei 99 Euro beginnen.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung