Wiko UFeel Prime offiziell vorgestellt

Neben den großen Herstellern HTC, Sony und Co. zeigte auch die französische Marke Wiko ein neues Mittelklasse-Smartphone auf der IFA 2016, dem jedoch nicht allzu viel Beachtung geschenkt wurde. Mit einem Preis von unter 270 Euro macht das Gerät allerdings einen interessanten Eindruck.

Das neue Wiko UFeel Prime wird zukünftig als eine Art Flaggschiff-Smartphone der französischen Marke fungieren und ist dementsprechend ordentlich ausgestattet. Neben einem 5 Zoll großen FullHD-Display kommt ein mit 1,4 GHz taktender Snapdragon 430 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz, der auf ganze 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Reicht einem der 32 GB fassende interne Speicher nicht aus, ist es möglich, diesen per microSD-Karte zu erweitern, wobei in diesem Fall auf die Dual-SIM-Funktionalität verzichtet werden muss.

Fotos schießt das neue Wiko UFeel Prime mit einer 13-Megapixel-Hauptkamera, für Selfies steht eine 8-Megapixel-Cam auf der Front bereit. Verbaut ist hier ebenfalls ein in den Home-Button eingelassener Fingerabdrucksensor, der auch in der Mittelklasse heutzutage zur Standardausstattung zählt. Abgerundet wird das Gesamtpaket zu guter Letzt von einem 3.000 mAh Akku und Android 6.0 Marshmallow.

Unibody-Gehäuse aus Aluminium

Das Wiko UFeel Prime, welches mit seinem Aluminium-Unibody-Gehäuse in den Farben Grau, Silber und Gold einen deutlich hochwertigen Eindruck als die meisten anderen Smartphones des Herstellers macht, wird voraussichtlich gegen Ende Oktober in Deutschland auf den Markt kommen. Preislich werden dann „unter 270 Euro ohne Vertrag“ fällig, 249 Euro klingen somit ziemlich realistisch.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.