Wiko Upulse (Lite) auf dem MWC 2017 vorgestellt

Neben der neuen Premium-Serie WIM hat Wiko auf dem MWC 2017 auch noch zwei weitere Smartphones gezeigt, welche sich vermutlich in der unteren Mittelklasse ansiedeln werden. Wirklich viele Unterschiede existieren zwischen dem Wiko Upulse und Upulse Light jedoch nicht.

Das Wiko Upulse und Upulse Light stellen zwei Mittelklasse-Smartphones dar, mit denen die französische Marke 2017 in den unteren Preiskategorien auf Kundenfang gehen möchte. Ausgestattet sind die Geräte mit einem 1,3 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor, 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB an erweiterbarem internen Speicher. Fotos lassen sich mit einer Auflösung von 13 Megapixeln schießen, für Selfies steht zudem eine 8 Megapixel-Kamera inklusive Front-LED-Blitze bereit.

Unterschiede lediglich beim Display

Obwohl das Wiko Upulse mit seinem 5,5 Zoll großen HD-Display leicht größer als das Upulse Light ausfällt, dessen 5,2-Zoll-Display dieselbe Auflösung besitzt, fasst der Akku beider Smartphones durchschnittliche 3.000 mAh. Abgerundet wird die Ausstattung zu guter Letzt von einer Dual-SIM-Funktion, einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und Android in Version 7.0 Nougat.

Bislang hat sich Wiko noch nicht dazu geäußert, wann und zu welchem Preis das Upulse und Upulse Light auf den Markt kommen werden. Allzu teuer werden die beiden Geräte mit ihren Plastik-Gehäusen im Metall-Look aber sicherlich nicht ausfallen.

Quelle: Wiko

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.