Windows 10 Mobile: Netzbetreiber verlieren Einfluss auf Update-Verteilung

Firmware und OS

Beginnend mit dem zweiten Update von Windows 10 Mobile werden die Netzbetreiber keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Update-Verteilung mehr haben.

Während der Update-Prozess mit Windows-Phone-Geräten in der Regel deutlich zügiger vonstattengeht als dies bei den tausenden von Android-Smartphones der Fall ist, können auch dort Netzbetreiber Einfluss auf die Geschwindigkeit dieser Prozedur ausüben. Was vor allem auf dem amerikanischen Markt ein Problem darzustellen scheint, wird mit Windows 10 Mobile der Geschichte angehören.

Wie ZDNet vermeldet, werden alle Smartphones mit Windows 10 Mobile zeitgleich Aktualisierungen erhalten, wie bei Windows für den Desktop bereits seit Jahren der Fall. Eine Verzögerung bei Branding-Geräten ist damit also ausgeschlossen, einen Haken gibt es jedoch noch: Für die erstmalige Aktualisierung von Windows Phone 8 auf Windows 10 Mobile werden weiterhin Checks der Mobilfunkbetreiber durchlaufen, sodass es dort noch zu Verzögerungen kommen kann.

via golem


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.