Wire Messenger startet als Web App

wire web

Nach den mobilen Apps und einer Mac-OS-Version startet der Wire Messenger auch als Web App. Dies teilen die Entwickler heute per Pressemeldung sowie im hauseigenen Blog mit.

„Wire for Web“ kann ohne extra Software, Installation oder Plugin-Download verwendet werden. Durch WebRTC, welches in aktuellen Browsern implementiert ist, kann die Anruf-Funktion ohne zusätzliches Plugin genutzt werden. Entwickelt wurde Wire von einem über 50-köpfigen Team aus 23 Ländern, die von Skype-Mitgründer Janus Friis unterstützt wurden. Im Fokus von Wire stehen nicht nur die reinen Funktionen, sondern man legt auch viel Wert auf das Design des Dienstes.

Wire kann für persönliche Nachrichten und Gruppen-Chats genutzt werden, zum Telefonieren oder um Bilder, SoundCloud Musik und YouTube Videos zu teilen. Mit Wire werden Konversationen zudem geräteübergreifend synchronisiert. Auch verspricht man, dass die Konversationen „sicher“ übertragen werden und der Dienst die europäischen Datenschutzgesetze und Vorschriften einhält.

Zur Wire-Webseite →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.