Withings Pulse: Neuer Fitness-Tracker ab sofort erhältlich

withings_pulse_header

Im Januar kündigte Withings mit dem Smart Activity Tracker einen neuen Fitness-Tracker an, den man in der Zwischenzeit in Pulse umbenannt hat und der ab sofort auch in Deutschland erhältlich sein soll. Es handelt sich hier auf den ersten Blick erst mal um ein normales Gadget, wie es die Konkurrenz auch anbietet. Der Pulse ist aber der erste Tracker mit Herzfrequenzmessung und automatischer Lauferkennung. Vor allem das Messen der Herzfrequenz ist doch oftmals von Nutzern anderer Fitness-Tracker oder -Armbänder gewünscht worden, Withings macht hier also den Anfang.

withings_ios_android

Passend zum Tracker gibt es natürlich auch eine Anwendung für das iPhone und Android-Smartphones, die mit dem jüngsten Update auch Support für den Pulse-Tracker bekommen hat. Das Display des Pulse ist übrigens ein LED-Display mit 128 x 32 Pixel und besitzt einen Touchscreen, auch diese Funktion haben andere Tracker nicht. Neben dem Tracker befindet sich noch ein kleiner Clip aus Silikon, ein Armband und ein USB-Kabel zum Laden im Lieferumfang. Getestet haben wir den Withings Pulse noch nicht, uns dürfte dann allerdings demnächst ein Testgerät erreichen.

‎Withings Health Mate
Preis: Kostenlos+

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität