WLAN 802.11ax kommt, aber wohl erst 2019 für den Massenmarkt

Symbolbild: AVM FRITZBox 7560

Es wird schon bald einen neuen WLAN-Standard geben, der mal wieder etwas schneller ist. Auf dem Massenmarkt kommt er aber wohl erst 2019 an.

Intel möchte noch dieses Jahr die ersten Produkte mit WLAN 802.11ax-Chip sehen. Der neue Standard soll nicht nur schneller als der aktuelle (802.11ac) sein, er wird vor allem schlauer und soll besser mit vielen verbundenen Geräten klar kommen.

Doch 802.11ax ist nicht neu, Qualcomm hat beispielsweise schon letzten Februar eine entsprechende Ankündigung gemacht und Asus hat vergangenen September einen Router vorgestellt. Selbst wenn Intel noch dieses Jahr die ersten Chips an Partner ausliefert, so dürfte der Einfluss auf den Massenmarkt gering sein.

Entscheidend ist zum Beispiel, wann Qualcomm den Standard in die Snapdragon-SoCs einbaut, die in Millionen von Geräten verbaut sind. Die aktuelle Generation unterstützt den Standard nicht, hier wird es also mindestens bis 2019 dauern.

WLAN 802.11ax: Zertifizierung beginnt Anfang 2019

Bei The Verge hat man außerdem mal bei der Wi-Fi Alliance nachgefragt und dort geht man davon aus, dass der neue Standard erst 2019 auf dem Massenmarkt ankommen wird. Das liegt unter anderem daran, dass die Zertifizierung für die Geräte mit 802.11ax erst Anfang des kommenden Jahres beginnt.

Hersteller wie Intel kündigen solche Technologien gerne früh an und wir werden sicher auch die ersten Lösungen bis Ende des Jahres sehen, doch bis die Router auf dem Massenmarkt ankommen und die Laptops, Smartphones und Co den neuen WLAN-Standard unterstützten wird es noch eine Weile dauern. Ich denke 2019 geht es sogar erst (unter anderem bei neuen und teuren Flaggschiff-Produkten) los, auf dem Massenmarkt wird der Standard vermutlich erst 2020 ankommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.