Woolet: Das erste smarte Portemonnaie

Woolet

Auf der Plattform Kickstarter finden sich immer wieder interessante, innovative und lustige Ideen, die einen zum schmunzeln anregen. Eins der neueren Projekte ist ein smartes Portemonnaie.

Hinter dem Produkt namens „Woolet“ verbirgt sich ein gewöhnliches Portemonnaie, welches mit Bluetooth ausgerüstet wurde und seinem Besitzer eine zusätzliche Schutzfunktion bieten soll.

Laut der Firma Woolet mit Sitz in Dover (Deleware, USA) soll das nur 9,9 mm dünne Portemonnaie durch Miniatur-Sensoren und Bluetooth ab 4.0 durch lautes Bellen einen möglichen Verlust oder Diebstahl signalisieren. Entfernt sich das synchronisierte Smartphone weiter als 6-25 Meter geht ein Alarm los. Das Unternehmen stellt dazu eine eigens konzipierte angepasste App kostenlos zum Download bereit, sodass man auch über die App das Portemonnaie finden kann.

Durch bloßes Antippen in der App wird der Alarm aktiviert und das Portemonnaie kann so auch im Auto oder in der Wohnung lokalisiert werden.

Auch soll es möglich sein die sogenannte „Crowd Detection“-Funktion zu nutzen, wobei sich auch andere Woolet-Nutzer bei der Suche nach dem verloren gegangenen Portemonnaie beteiligen können. Der Entfernungs-Sensor soll auch verhindern, dass man sein Smartphone liegen lässt oder verliert, da die „Flappe“ ebenfalls einen Alarmton abgibt, falls man sich von seinem Smartphone zu weit entfernt.

Woolet 2

Auch die Batterie-Leistung spielt eine große Rolle. Das Unternehmen prüft derzeit noch die verschiedensten Möglichkeiten. Jedoch scheint eine sich selbst ladende Batterie am wahrscheinlichsten. Laut Kickstarter testet man zurzeit die Möglichkeit, die Batterie des Woolet per Bewegung, Druck oder Körperwärme aufzuladen. Das Material des Portemonnaies besteht aus Leder, welches vor Ort in Dover produziert wird.

Einen radio-frequency identification-Chip (RFID) und ein kleines verstecktes Fach für Geldscheine sind ebenfalls enthalten. Das Augenmerk liegt aber klar bei der akustischen Unterstützung im Falle eines Verlustes.

Woolet Specs 1

Woolet Specs 2

Die Preise fangen bei 100 Dollar pro Stück an und das Gadget soll ab Mai 2015 weltweit zur Verfügung stehen. Das mit 15.000 Dollar angesetzte Projekt hat bisher großen Anklang gefunden – fast 100.000 Dollar sind bereits zusammengekommen. Obwohl die Kampagne noch rund einen Monat läuft.

Für mich persönlich stellt das „Woolet“ höchstens ein lustiges Gadget dar, dass zwar durchaus gut durchdacht ist und sinnvoll genutzt werden kann. Aber 100 Euro für ein Portmonnaie, welches einen Ton von sich gibt, wenn man es hat liegen lassen ist mir definitv zu viel. Würdet ihr in so ein Produkt investieren?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.