WPA2-Lücke “KRACK”: Weitere Updates für AVM WLAN-Repeater und Powerline

Fritz Wlan Repeater 1750e 1085

In Folge der Enthüllungen rund um die WPA2-Lücke „KRACK“ hat AVM weitere Updates für die eigenen Produkte veröffentlicht.

„Die FRITZ!Box ist sicher“ – das verkündete AVM am letzten Dienstag als Antwort auf die zahlreichen Nachfragen besorgter Kunden. Grund dafür waren die bekanntgewordenen Veröffentlichungen zur WPA2-Lücke „KRACK“, welche das Ende der einst sicheren WLAN-Verbindung über das WPA2-Protokoll bedeuten.

Doch nur die AVM-Router an sich waren nicht betroffen. Repeater sowie Powerline-Produkte von AVM seien für KRACK anfällig, sodass der Hersteller sofort die baldige Veröffentlichung entsprechender Updates versprach.

Updates für FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline

Nach den ersten Updates für die FRITZ!WLAN Repeater 1750E und die FRITZ!Powerline 1260E, stehen mittlerweile weitere Aktualisierungen zum Download bereit. So werden mit FRITZ!OS 06.92, welches den Fix enthält, nun auch der FRITZ!Powerline 540E, der FRITZ!WLAN Repeater 450E und der FRITZ!Powerline 1240E versorgt.

Nun auch für FRITZ!WLAN Repeater 310, FRITZ!WLAN Repeater DVB-C und FRITZ!WLAN Repeater 1160 verfügbar.

Zum Installieren der Updates lädt man die passende Firmware über den Download-Bereich von AVM herunter und spielt sie daraufhin über die entsprechende Weboberfläche des eigenen Geräts auf. Aufrufbar ist diese über http://fritz.repeater/ bzw. http://fritz.powerline/. Dort kann man natürlich auch checken, ob das Onlineupdate bereits angeboten wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.