WSJ: Das Display im nächsten iPhone wird größer, Produktion läuft nächsten Monat an

Laut einem Bericht beim Wall Street Journal hat Apple die Bestellungen für die Displays in der nächsten iPhone-Generation rausgegeben und zu den drei wichtigsten Produzenten gehört LG Display, Japan Display Inc. und Sharp. Die Produktion der Displays soll nächsten Monat anlaufen, was auch für einen Verkaufsstart im Oktober und nicht im Sommer kurz nach der Apple WWDC 2012 sprechen würde. Interessant wird es bei der Displaygröße, diese soll mindestens 4 Zoll betragen heißt es. Es wird spannend sein, wie Apple das Problem mit dem Display lösen wird, sollte sich das Gerücht bewahrheiten. Zum einen müsste man die Auflösung erhöhen, um den Begriff „Retina“ nicht zu verlieren und dann stellt sich da noch die Frage nach dem Seitenverhältnis, welches man aber wohl kaum ändern und zu 16:9 wechseln wird.

Android-Hersteller greifen in ihren Flaggschiffen zu immer größeren Displays, Apple wird diesem Trend zwar nicht hinterher laufen, aber die 3,5 Zoll sind in der heutigen Zeit eben auch grenzwertig. Für mich war das auch das einzige Manko beim iPhone 4S. Den Trend in Richtung 5 Zoll finde ich allerdings auch nicht gut, bei der Entscheidung für das Galaxy Nexus habe ich mir gedacht: Lieber ein Display, was ein bisschen zu groß, als ein bisschen zu klein ist. Ich würde mir aber definitiv wieder ein Flaggschiff zwischen 3,7 und 4,3 Zoll wünschen, denn genau in diesem Bereich liegt meiner Meinung nach die optimale Displaygröße. Wir werden die Gerüchteküche weiterhin beobachten, das Thema Display wird sicherlich ein interessanter Punkt im Hinblick auf die nächste Generation des iPhone.

via the verge quelle wsj

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.