WWF möchte Spenden per Twitter anregen

endangered emoji

Der WWF möchte über Twitter dazu anregen, Spenden für vom Aussterben bedrohte Tiere zu leisten.

Die Naturschutzorganisation WWF hat unter dem Motto #EndangeredEmoji eine ganz coole Aktion ins Leben gerufen, welche die Existenz bestimmter Tierarten sichern soll. Dazu greift man auf die Millionen von Emojis zurück, welche täglich über das soziale Netzwerk Twitter verbreitet werden. Siebzehn davon hat man ausgewählt und lässt diese bedrohte Tiere repräsentieren, für die Spendengelder gesammelt werden.

So möchte man Nutzer dazu anregen, für die Nutzung von Tieren eine kleine Spende zu leisten. Für jede Nutzung eines der Tiere im eigenen Tweet strebt man dabei eine Spende von 10 Cent an. Nach einmaliger „Registrierung“ per Retweet der oben eingebetteten Kurznachricht wird die Emoji-Verwendung gezählt, Tierbeispiele sind Afrikanischer Wildhund oder Galapagos-Pinguin.

Monatlich erhält der Nutzer dann eine Zusammenfassung und kann mit nur wenigen Klicks die Spende tätigen, wobei der Wert Emoji-Verwendung (der 17 Emojis) * 10 Cent vorausgewählt. Durch die Interaktion mit dem Nutzer auf jeden Fall eine ganz interessante Sache, mehr als 20.000 Nutzer nehmen bisher an #EndangeredEmoji teil. Eine gute Zusammenfassung der Aktion bietet nachfolgendes Vimeo-Video.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.