Xiaomi: Weg vom „billigen“ Image

Xiaomi Mi 9 Header

Xiaomi möchte scheinbar etwas weg vom Image, dass man nur billige Geräte bauen kann. Der Mitgründer Lei Jun gab an, dass die Geräte von Xiaomi in Zukunft etwas teurer werden könnten. Nicht viel, aber Preise werden steigen.

Xiaomi: Mehr Geld in R&D investieren

Das Unternehmen möchte nun mehr Geld in die Forschung stecken und auch mehr Innovationen präsentieren. Das wird zur Folge haben, dass die Preise der Smartphones steigen. Das Mi 9 könnte das letzte Modell sein, welches man zu einem so aggressiven Preis verkauft, damit ist wohl bald Schluss.

So eine Entwicklung ist vollkommen normal und wir haben sie in den letzten Jahren bei vielen großen Herstellern gesehen. Auch Samsung verfolgte einst die Strategie mit günstigen Preisen den Marktanteil zu vergrößern, bevor man wie jetzt Keramik-Flaggschiffe für bis zu 1600 Euro verkauft.

Beispiele gibt es viele, auch Huawei fing einst so an und auch OnePlus ist schon lange aus der Zone mit den aggressiven Preisen raus. Am Anfang ist es wichtig den Marktanteil zu erhöhen und die Marke bekanntzumachen, dann gilt es irgendwann auch mal etwas mehr Geld damit zu verdienen.

Xiaomi: Der Wandel wird nicht leicht sein

Dieser Wandel ist jedoch nicht immer einfach, denn man gewinnt zwar oft den Massenmarkt, verliert aber viele Fans, die das Unternehmen so kennengelernt haben. Gleichzeitig muss man mit Innovationen punkten, die zeigen, warum man nun für ein Xiaomi-Smartphone mehr Geld als vorher ausgeben sollte.

So eine Veränderung bringt viele Chancen mit, doch das Risiko zu scheitern ist ebenfalls vorhanden. Gleichzeitig schafft es Platz für neue Marktteilnehmer, wobei Xiaomi mit der Marke „Pocophone“ direkt dafür gesorgt hat, dass ein Unternehmen aus den eigenen Reihen diesen Platz einnimmt.

Ich bin mal auf die Entwicklung von Xiaomi gespannt, ein Preisanstieg ist nie leicht für Unternehmen, die sich mit attraktiven Preisen einen Namen gemacht haben. Wir werden diesen Wandel vermutlich 2020 und 2021 erleben.

Quelle technode (via SmartDroid)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.