Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C ausprobiert

Xiaomi Mi Stand Fan C1 Header

Jeden Sommer denkt man sich, warum habe ich mir den neuen Ventilator nicht günstiger im Winter geschossen? Im Falle des Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C war das gar nicht so einfach, weil er eben erst vor ein paar Wochen auf Amazon und bei MediaMarkt etc. verfügbar war.

Vor meinem Urlaub traf das Baby dann aber endlich inklusive „günstiger“ Mehrwertsteuer aus dem Saturn Online-Shop bei mir ein. Zwar nicht zu den angekündigten 39,90 EUR aus der Pressemeldung, aber für unter 59,- EUR.

Dafür bekommt der Käufer grob zusammengefasst einen schicken Ventilator in zwei verschiedenen Höhen, mit WLAN und Sprach-Assistenten-Steuerung nebst Schlafmodus mit einer Lautstärke unter 39 dB und sogar einer Funktion für sanfte Windböen.

Geliefert in einem schönen Karton in Koffer-Form bekommt der Käufer direkt was zu basteln aufs Auge gedrückt. In typischer IKEA-Manier muss das Gebläse erst einmal von den Transportsicherungen befreit und anschließend zusammengebaut werden.

Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1c

Das kleine Handbuch erklärt die nötigen Schritte prima und in wenigen Minuten ist alles zusammen geschraubt. Dafür benötigtes Werkzeug liegt im Lieferumfang bei.

Sollte der Ventilator auf dem Tisch genutzt werden, so sollen einfach die beiden Rohre nicht zusammengesteckt werden und nur eines davon genutzt werden. Allerdings hat der Ventilator dann eine ganz schön große Bodenplatte, welche auf dem Schreibtisch doch ein wenig stören dürfte. Theoretisch kann der Venti so aber auf jeden Fall auf dem Boden oder einem Tisch o. ä. platziert werden.

Der Kopf ist zudem kippbar und so kann der Luftstrom noch leicht nach unten oder oben geschickt werden.

Auf der Oberseite des Motors sind dann die Tasten angebracht, welche zur Steuerung gedacht sind. Hier kann der Xiaomi Ventilator ein- oder ausgeschaltet, die Stärke eingestellt und das automatische Drehen des Kopfes aktiviert/deaktiviert werden.

Xiaomi Mi Stand Fan C1 Tasten

Eine Fernbedienung befindet sich leider nicht im Lieferumfang. Aber es bleibt ja noch die Steuerung via Sprach-Assistenten oder App. Hierfür muss zuerst die App Xiaomi Home aufs Smartphone heruntergeladen und installiert werden.

Xiaomi Home
Preis: Kostenlos

Jetzt kommt der kleine Dämpfer. Damit das Gebläse überhaupt erst in der App gefunden wird, MUSS die Standortfreigabe aktiviert werden. Das wird über die App automatisch abgefragt. Klickt ihr auf ablehnen, wird der Ventilator nicht gefunden.

Ich vermute, dass das mit der (einmaligen) Suche des Gerätes zur Installation via Bluetooth zusammenhängt. Aber es hilft alles nichts – ihr habt das nun hier gelesen und euch bleiben im Grunde nur drei Optionen:

  • entweder ihr akzeptiert das Standort-Gedöns
  • ihr nutzt die App und damit auch den Sprach-Assistenten nicht
  • oder müsst euch einen anderen Ventilator gönnen

Einmal installiert wird der Ventilator dann in der App gelistet und kann dort mit einem Klick ein- oder ausgeschaltet werden.

Xiaomi Mi Smart Standing Fan App 3

Ein Klick auf den Button (und nicht direkt auf das Power-Symbol) bringt euch zu den allgemein möglichen Einstellungen. Hier kann der Venti dann auf oszillieren gestellt, die Kindersicherung aktiviert, der Benachrichtigungston ein- oder ausgeschaltet oder aber ein Timer aktiviert werden.

Es gibt auch noch ein kleines Menü oben rechts, in welchem dann die weniger oft genutzten Funktionen zu finden sind. Dort besteht dann die Möglichkeit ein Firmware-Update anzustoßen oder den Xiaomi Ventilator zeitgesteuert ein- oder auszuschalten.

Wer den Ventilator dann auch via Alexa steuern möchte, muss noch den Xiaomi Skill aktivieren und sich dort mit seinem eingangs erstellten Xiaomi-Konto anmelden. Dann wird der Ventilator auch in Alexa gefunden und kann via Sprachkommando ein- oder ausgeschaltet werden.

Fazit zum Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C

Meine Eindrücke zum Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C sind bis auf die zwingend nötige Standortfreigabe absolut in Ordnung. Was er tun soll, macht der kleine Racker wirklich prima. Die sieben Rotorblätter können in 3 Geschwindigkeits-Stufen arbeiten und sorgen für eine angenehme Luftzirkulation.

Preislich geht der Ventilator auch mit 59,- EUR noch in Ordnung für mich. Immerhin gibt es auch Mitbewerber, die wegen des Designs oder dergleichen noch eine Null an diesen Preis anhängen.

Die Sprachsteuerung funktionierte in meinem Test praktisch immer und ich liebe den Schlafmodus auch im Wohnzimmer. In dieser Einstellung ist der Lüfter trotzdem sehr leise. Zudem gibt es die Lüftersteuerung in Wellen, welche auch mal was anderes ist. Einmal aktiviert wird in einem bestimmten Intervall die Power runtergedreht und dann kurz danach wieder hochgeschraubt. Das sorgt für eine schöne Brise in Wellen.

Die Steuerung via App, Sprache oder manuell gefällt mir auch sehr gut. Eine Fernbedienung wäre zwar auch noch nett gewesen, aber im Grunde liegt die doch eh immer am anderen Ende des Raums und der Käufer hat ja genügend weitere Optionen den Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C zu steuern.

Falls ihr noch ein Kauf-Argument benötigt: Kaum war der Ventilator zu Hause aufgebaut und eingerichtet, wollte die Dame des Hauses direkt noch einen für das Büro in der Firma und den alten Venti dort in die Tonne kloppen. Das sagt doch fast schon alles, oder?

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Xiaomi Mi Smart Standing Fan 1C mit 4.0 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.