Xiaomi startet in Spanien, Import per Amazon bald möglich

Am gestrigen Tag startete Xiaomi offiziell den Vertrieb der eigenen Smartphones und Gadgets in Spanien. Da sie dort auch per Amazon erhältlich sein sollen, könnte der Import schon bald auf einfache Weise möglich sein.

Xiaomi führt die eigene Internationalisierungsstrategie fort und startete am gestrigen Tag offiziell den eigenen Vertrieb im ersten westeuropäischen Land: Spanien. Dort sind ausgewählte Xiaomi-Smartphones und -Gadgets ab sofort erhältlich, wobei auch europäische Richtlinien wie zB. solche zur Gewährleistung Anwendung finden. Vertreiben wird man die Produkte im Online-Handel über einen eigenen Online-Shop, Amazon und Media Markt sowie offline in zwei von Partnern betriebenen Mi Home-Shops.

Xiaomi: Das sind die Preise in Spanien

Die Preise, welche Xiaomi für die Produkte verlangt, wirken in meinen Augen sehr fair. So kostet ein Xiaomi Mi Mix 2 beispielsweise 499 Euro und mit dem Mi A1 gibt es für 229 Euro auch ein interessantes Mittelklasse-Smartphone zu kaufen.

Des Weiteren vertreibt Xiaomi in Spanien Gadgets wie das Xiaomi Mi Band 2 für 24,99 Euro, die Mi Box für 74,99 Euro und die Mi Action Camera 4K für 134,99 Euro. Interessant ist auch der Mi Electric Scooter für 349,99 Euro, wobei dieser zumindest hierzulande keine Straßenzulassung besitzt.

Xiaomi: Import per Amazon.es möglich

Prinzipiell werden sich die Produkte von Xiaomi sobald sie per Amazon.es erhältlich sind nämlich besonders einfach nach Deutschland importieren lassen. Eine Kreditkarte vorausgesetzt, können mit einem deutschen Amazon-Konto dann die Xiaomi-Produkte aus Spanien geordert werden. Auf diese Weise spart man sich die Versandkosten aus China sowie das Herumschlagen mit dem Zoll.

Außerdem dürfte es möglich sein, etwaige Gewährleistungsansprüche auch aus Deutschland aus einfach geltend machen zu können.

Xiaomi: Europa-Expansion nur Land für Land

Sollte der Marktstart in Spanien erfolgreich verlaufen, dann wird Xiaomi (wie man in einem Interview mit TheVerge bestätigte) langsam expandieren – Europa wolle man Land für Land erobern. Deutschland habe man neben Großbritannien und Italien aber auf jeden Fall als Land mit vielen Xiaomi-Fans auf dem Schirm.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mastercard schließt Masterpass in Deutschland in Fintech

Vodafone Pass: Ab Dezember im EU-Ausland nutzbar in Vodafone

Oppo biegt das Display an allen Seiten in Marktgeschehen

Blink XT2 Sicherheitskamera startet in Deutschland in Smart Home

Telekom: 4.500 neue LTE-Antennen in 3 Monaten in Telekom

Schweiz: Sunrise und Huawei mit 5G Speed-Rekord in Provider

Huawei Mate 30 (Pro): Themes, Wallpaper und Klingeltöne in Software

ING startet mit Apple Pay in Fintech

Freenet Mobile: Aktionstarif mit 6 GB LTE-Datenvolumen gestartet in Tarife

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming