Zahlenspiele – AppStore von iPhone im Vergleich zum iPad

Das Unternehmen distimo.com hat sich ein wenig mit den Apps im AppStore von Apple auseinander gesetzt und ein wenig die Kategorien von iPad und iPhone gegenübergestellt. Die Daten sollen sich auf den 26. April beziehen und sind somit sehr aktuell.

Momentan gibt es 4.870 Apps für das iPad. Nach Aussagen von distimo entspricht die Zunahme der Apps, einem Wachstum von 32,7% in den letzten 2 Wochen. Von diesen Programmen sind 3.437 iPad Apps,und 1.433 Universalapps für iPhone und iPad. Die größte Kategorie ist natürlich Games mit 1,577 Titeln, was einem Anteil von 32% entspricht.Diese werden gefolgt von Entertainment mit 455 und Books mit 396 Programmen.

Was aus der Statistik auch ersichtlich wird, entwickeln die Programmierer deutlich mehr Programme im Durchschnitt für das iPhone, als das iPad. Ein Grund hierfür kann die begrenzte Verfügbarkeit des iPad in den USA sein. Viele Entwickler in der Welt, die Apps nur für bestimmte Länder entwickeln, sehen noch keinen Grund, ihr Apps zu optimieren bzw. zu veröffentlichen. Dies sollte sich aber mit dem weltweiten Verkaufsstart des iPads ändern.

80% aller iPad Programme sind kostenpflichtig, wohin gehend die Quote bei den iPhone Apps nur bei 73% liegt. Die durchschnittlichen Kosten für ein iPhone App liegen bei $3.82 für das iPhone und bei $4.67 für das iPad. Insgesamt gibt es 186.414 Programme im AppStore. Das sind damit ein paar weniger, als Steve Jobs gestern in seinem Brief an Adobe nannte. Mit den noch nicht verfügbaren, sich aber in der Review befinden, kommt Apple dieser Zahl wahrscheinlich doch schon näher.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.