Zattoo veröffentlicht TV-Streaming-Report

Zattoo

Der Online-TV-Anbieter Zattoo hat in dieser Woche seinen TV-Streaming-Report 2018 veröffentlicht. Darin gewährt der Anbieter Einblicke in den TV-Streaming-Markt.

Die Ergebnisse zeigen, dass TV-Streaming kein Nischenprodukt mehr ist, sondern langsam aber sicher den Massenmarkt erreicht. Auch wird die Nutzung von TV-Streaming auf dem großen TV-Bildschirm im Wohnzimmer selbstverständlich und der Nutzer will Fernsehen zunehmend flexibel konsumieren. Einige Grafiken dazu sind in diesem PDF (3,7 MB) enthalten.

Die Ergebnisse im Detail

Bei der Bewertung der nachfolgenden Ergebnisse sollte man natürlich immer bedenken, von wem der Report stammt. Mit einer komplett unabhängigen Erhebung kann das Ganze also nicht verglichen werden, denn alleine die Auswahl der Fragen kann das Bild beeinflussen. Dennoch sind einige der erhobenen Zahlen durchaus interessant und darum gibt es diese nachfolgend für euch.

Auf welchen Geräten wird geschaut?

Beim TV-Streaming gewinnt der Smart TV mehr und mehr an Bedeutung. Wurde anfangs vorrangig über mobile Endgeräte gestreamt, so verschiebt sich die Nutzung zunehmend hin zum großen Bildschirm (Grafik 1). 41 Prozent der Nutzer streamen bereits auf dem Smart TV, mit Tablet oder Smartphone nur 26 Prozent bzw. 25 Prozent.

TV-Streaming wird also nicht mehr nur als TV-Lösung für unterwegs wahrgenommen, sondern ist im Wohnzimmer angekommen. Diese Entwicklung ist auch beim Streamingverhalten während der Fußball Weltmeisterschaft 2018 zu sehen (Grafik 6). In 44 Prozent der Nutzungszeit wurde bei Zattoo via Smart TV gestreamt (Datenbasis: eigene Daten von Zattoo).

Welche TV-Angebote werden im Internet genutzt?

Bewegtbildinhalte werden zunehmend über das Internet konsumiert. 63 Prozent der Befragten nutzen YouTube und knapp 60 Prozent Mediatheken (Grafik 2). 41 Prozent nutzen On Demand und schon 27 Prozent streamen mindestens gelegentlich Live-TV.

TV in Zukunft ausschließlich über das Internet sehen?

43 Prozent können sich vorstellen, in Zukunft Fernsehen ausschließlich über das Internet zu sehen (Grafik 3). 3 Prozent nutzen diese Option bereits und nur 12 Prozent können es sich eher nicht vorstellen. Internet-TV etabliert sich also immer mehr als Alternative zu herkömmlichen TV-Empfangswegen.

Was sind die wichtigsten Vorteile von TV-Streaming?

Für jeden Zweiten ist das zeitversetzte Fernsehschauen der größte Vorteil beim TV-Streaming (Grafik 2). Für rund 40 Prozent kommt an zweiter Stelle die Verfügbarkeit auf vielen Geräten, also auf Smartphones, Tablets, Laptops und Smart TVs – und das über diverse Plattformen (iOS, Android, Windows 10).

Für Nutzer ist auch EU-weites Streaming durchaus wichtig, denn 41 Prozent geben an, deutsches TV im Urlaub zu vermissen (Grafik 5).

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.