Zhiyun Smooth Q2 Gimbal im Test

Zhiyun Gimbal Smooth Q2 Header

Mit dem Zhiyun Smooth 4 Gimbal habe ich schon seit einiger Zeit einen Gimbal in meinem Besitz. Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich die Technik und Funktionsweise zwar super finde, das Gadget aber fast nie mitgenommen habe, weil er einfach zu unhandlich und groß ist.

Der Zhiyun Smooth Q2 Gimbal ist nun eine Variante, die in Sachen Größe den richtigen Schritt (kleiner und handlicher!) gemacht hat und damit deutlich mehr auf Messen etc. ins Fotogepäck oder die große Hosentasche wandern dürfte.

Hier ein Vergleichsfoto des Zhiyun Smooth 4 (links) und des Zhiyun Smooth Q2 (rechts). Beide sind für die Nutzung eines Smartphones und nicht etwa einer DSLR oder dergleichen konzipiert. Man sieht sehr schön den nicht zu verachtenden Größenunterschied der beiden Gimbal. Natürlich hat die verminderte Größe aber auch weniger Funktionen des Gimbals zur Folge. Dazu aber später mehr.

Zhiyun Gimbal Smooth Q2 Und Smooth 4 Vergleich

Auch zum Zhiyun Smooth Q2 habe ich ein Video für euch gedreht. Ihr habt also wieder die Wahl, ob ihr den Testbericht lesen oder im Video sehen möchtet.

Abonnieren-Button YouTube

Der Verpackungsinhalt gestaltet sich recht übersichtlich. Im Lieferumfang befindet sich der Smooth Q2 Gimbal selbst, eine Schlaufe für das Handgelenk, ein USB Typ-A zu Typ-C Kabel, ein bisschen Papierwerk und die abnehmbare Handyhalterung.

Ein Netzteil oder einen aufschraubbaren Tripod suchen wir leider vergebens.

Zhiyun Gimbal Smooth Q2 Lieferumfang

Im Falle des Q2 lässt sich, wie wir an dem Foto oben sehen, der obere Teil der Handyhalterung noch abnehmen. Der Schnellverschluss soll zum einen dafür dienen, dass man auch schnell ein Telefonat annehmen kann und anschließend einfach das Smartphone mit weiterhin aufgesteckter Halterung direkt wieder am Gimbal einhängt.

Das gestaltet sich im Alltag tatsächlich recht einfach und man muss das Smartphone nicht jedes Mal neu vom Q2 kalibrieren lassen.

Auch hier hat der Smooth Q2 einen deutlichen Vorteil gegenüber meinem Vergleichsprodukt. Das Handy (selbst Huawei Mate 20 Pro oder Huawei P30 Pro) passten problemlos in die Halterung, da sie nicht wie im Smooth 4 auf der Unterseite in eine feste Rille am Gimbal eingesteckt werden müssen. Macht man das am Smooth 4 nicht, so hat dieser Probleme mit dem Gleichgewicht bzw. dem ausbalancieren.

Auf der Unterseite des Smooth Q2 befindet sich das genormte Gewinde für einen Tripod oder eine (Selfie)Verlängerung, falls der normale Gimbal zu kurz ist oder auf der örtlichen Gegebenheit evtl. nicht richtig stehen würde.

Auch Kranfahrten sind so möglich. Auf einer ebenen Oberfläche steht der Gimbal aber sogar inkl. durchgeführter (Panorama)Bewegungen selbst ohne Tripod sehr gut. Ich habe der Ordnung halber aber ein paar Fotos für euch, wie der Tripod des Smooth 4 daran aussehen würde:

Der abschraubbare Deckel an der Unterseite beherbergt den 3.6V/4500 mAh Akku, welcher ganz einfach ausgetauscht werden kann, falls die ca. 16 Stunden Betriebszeit nicht ausreichen.

Nachdem ich den Gimbal nie so lange am Stück genutzt habe, kann ich keine Angaben über die Akkulaufzeit machen, aber ich habe locker 3 Tage immer wieder damit rumgespielt und Aufnahmen gemacht und erst dann musste ich wieder ans Stromnetz damit.

Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet und gehen leicht in Fleisch und Blut über. Wir haben einen Power-Button, welcher mehrere Funktionen hat. Zum einen wird durch langes drücken der Smooth Q2 eingeschaltet und nach ~2 Sekunden ist das Handy korrekt ausgerichtet.

Zhiyun Gimbal Smooth Q2 Bedienelemente

Genau so wird das Gerät auch wieder ausgeschaltet. Doppelt auf den Powerbutton klicken bewegt die Position wieder auf “Normal”, egal wie verdreht oder verwinkelt ihr das Handy vorher genutzt hattet. Dreimal klicken dreht das Handy um 180 Grad in den Selfie-Mode.

Über dem Powerbutton ist der Record-Button. Aufgenommen werden kann entweder via Bluetooth-Kopplung mit der vorinstallierten App. Ist dort der Foto-Modus aktiv, wird ein Foto geschossen und im Video-Modus startet die Videoaufzeichnung.

Über dem Record-Button ist der 5-Wege-Joystick. Hiermit kann die Position des eingelegten Handys bestimmt werden und die Funktionen des Gimbals durchgeschaltet werden.

Wir finden hier durch eine weiße LED gekennzeichnet:

  • Pan Following (PF): (Schwenkverfolgungsmodus) Der Kippachsen- und der Rollachsenmotor sind verriegelt und das Smartphone folgt der Handgriffbewegung in horizontaler Richtung.
  • Following (F): Die Kamera schwenkt und kippt entsprechend der Handgriffbewegung.
  • Lock Modus (L): (Verriegelungsmodus) Alle drei Achsen sind verriegelt und das Handy folgt nicht den Handgriffbewegungen.
  • POV: Sämtliche Bewegungen werden smooth (aber leicht begrenzt) vom Gimbal verfolgt.
  • Vortex Mode: Hier kann der Gimbal wie eine Taschenlampe gehalten werden und das Handy mittels Joystick sogar um 360 Grad gedreht werden.

Im Bereich der Handyhalterung finden wir noch einen MicroUSB-Anschluss, der dafür gedacht ist, das eingelegte Smartphone über den Akku des Gimbals aufladen zu können. Der USB Typ-C-Anschluss neben den normalen Bedienelementen im Griff dient zum Aufladen des Akkus des Gimbals.

Die Verarbeitungsqualität lässt keine Wünsche über. Fast das komplette Gerät ist aus Metall. Lediglich der Griff hat noch eine Schaumstoffummantellung, damit eine bessere Griffigkeit gegeben ist.

Von Zhiyun gibt es auch eine eigene App – ZY PLAY. In dieser Anwendung finden wir ncht nur spezielle Foto/Videofeatures, sondern auch ein Handbuch und Links zu Video-Tutorials oder der Community.

ZY Play
Preis: Kostenlos
‎ZY Play
Preis: Kostenlos

Direkt beim ersten Start der App wurde ich mit der Meldung begrüßt, dass ein Firmware-Update verfügbar ist. Es empfiehlt sich dies immer wieder zu überprüfen, da in meinem Testzeitraum bereits zwei Updates eintrafen.

Leider klappte das Update nicht so problemlos, wie ich mir das gedacht hätte. Die App auf dem Smartphone sagt, man muss das Update am PC oder Mac machen.

Zhiyun Gimbal Firmware Update Dateien

Hierfür wird der gute alte CH34x USB-Treiber benötigt. Sofern ihr damit schon einmal zu tun hattet, kann das eventuell in Problemen ausarten. Das Internet ist voll von Fehlermeldungen, weil kein angeschlossenes Gerät gefunden wird etc.  Auch in meinem Fall musste ich den Treiber mehrere male deinstallieren, Neustarten, installieren, usw. Irgendwann hatte es dann aber geklappt.

Zhiyun Gimbal Firmware Update Programm

Der Gimbal wird erkannt, der USB-Port kann oben links geöffnet werden und anschließend die Firmware-Datei ausgewählt werden. Dann auf Upgrade klicken und hoffen, dass der Flash-Vorgang losgeht.

Mit dem Update auf 1.95 wurde unter anderem das Objekt-Tracking via App nachgerüstet und mit dem Update auf 1.96 gibt es Verbesserungen im Speed und in der Smoothness, eine Kompatibilität mit 3rd Party Apps und der Gimbal lässt das Handy nicht mehr “so rabiat fallen”, wenn man ihn ausschaltet.

In der ZY-Play-App gibt es dann die Verbindung zur Community, aber natürlich auch eine Kamera-Rubrik. Hier wird also ganz einfach der Gimbal via Bluetooth verbunden und schon können die Standard-Features wie Aufnahme genutzt und Einstellungen zur Video/Foto-Auflösung etc. eingerichtet werden.

Natürlich finden wir in der App auch spezielle Funktionen, wie etwa das 180 Grad Panorama, bei dem der Gimbal einfach 180 Grad von links nach rechts automatisch Foto für Foto abfährt und dann ein (perfektes?) Panorama völlig automatisch erstellt.

Gimbal Panroama 2019 10 22 16.39.19

Auch Timelapse inkl. festgelegter Route und Zeitrahmen etc. werden vollautomatisch vom Smooth Q2 via App abgefahren.

Natürlich ist aber die Videofunktion das Haupt-Thema eines Gimbals. Hier lässt sich der Smooth Q2 auch nicht lumpen und dank der integrierten 5 Modi in vielen Gegebenheiten einbringen.

Was ich allerdings auch loswerden muss, ist der Hinweis, dass beispielsweise der große Zhiyun Smooth 4 einige Tasten und damit verbunden auch Funktionen mehr hat. Hier gibt es noch einen Button auf der Vorderseite und auch ein weiteres Rädchen, um mit der Schärfe des Handys zu spielen etc.

Es bleibt hier also Geschmackssache, ob solche Features auch zu den persönlichen Ansprüchen an einen Gimbal zählen. Preislich macht das nicht viel aus, aber die geradezu monströse Größe verglichen mit dem Smooth Q2 bleibt bestehen.

Wer eine Actioncam sein Eigen nennt, kann sich übrigens für nen knappen Zehner eine kleine Adapterplatte kaufen oder fast kostenlos mit einem 3D-Drucker drucken, in die man die Actioncam einclipsen kann.

Adapter Fur Gopro Oder Actioncam Und Gimbal

Damit bekommt sie ungefähr eine Smartphone-Form und kann wie ein Handy in den Smooth Q2 Gimbal eingespannt werden. So sind fast alle Features des Gimbal auch mit einer GoPro oder ähnlichen Actioncams nutzbar.

Und sonst noch?

Gimbal Smooth Q2 Fail

Leider bekomme ich es immer wieder hin, dass eine der Achsen des Gimbal im Film zu sehen ist. Das ist definitiv ein Konstruktionsfehler, der zwar behoben werden kann, indem man den Gimbal schräger hält, aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache.

Fazit zum Zhiyun Smooth Q2

Verglichen mit dem Smooth 4 gefällt mir persönlich der kleine Q2 deutlich besser. Das liegt natürlich fast ausschließlich am Formfaktor. Aber auch an der neuen Halterung. Im größeren (!) Smooth 4 habe ich tatsächlich Probleme ein Mate 20 Pro oder Huawei P30 Pro in die Halterung zu bekommen, ohne mit dem Clip eine der seitlichen Tasten des Smartphones zu drücken.

Der Smooth Q2 ist trotz der verwendeten Materialien schön handlich und macht seine Arbeit gut. Für gerade mal 149,- EUR auf Amazon kann man in meinen Augen nicht viel falsch machen.

Natürlich gibt es auch noch die Mitbewerber, welche z. B. gerade frisch mit dem DJI Osmo Mobile 3 für 109,- EUR auf Amazon vertreten sind. Den Gimbal hatte ich zwar noch nicht in der Hand, aber ich würde den Tipp mitgeben, selbigen auch in die Kaufentscheidung mit einzubeziehen.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Zhiyun Smooth Q2 Gimbal mit 4.5 von 5 Punkten.

mit Affiliate-Links [?]Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.