ZTE Axon 7 doch nicht Daydream-ready

So manch einer hat sich gefreut, mit dem ZTE Axon 7 eine günstige Alternative zu dem doch recht teuren Google Pixel an die Hand zu bekommen. Vorerst wird das Smartphone jedoch nicht von Google als DayDream-ready zertifiziert.

Damit bleiben einzig und allein Googles Pixel-Geräte übrig, will man zum Launch am 10. November sein Daydream View bestücken. Und die sind bekanntlich nicht die günstigsten. Das kleine Pixel schlägt schon mit 759,- zu Buche. Und das Pixel XL kostet in der kleinsten Variante 899,- Euro im Google Store.

Da wären die 449,- Euro für das Axon 7 durchaus bezahlbar gewesen, zumal man das Gerät auch schon für 1,- Euro Zuzahlung in kleinen Verträgen (20 Euro) als Endgerät inklusive erhält.

Zertifizierung soll nachgereicht werden

Bisher gab es auch keinen Zweifel daran, dass das Axon 7 das erste Smartphone sei, welches Daydream unterstützt. So wurde es auch beworben. Nun relativiert ZTE das optimistische Versprechen:

The ZTE VR headset is not Daydream ready. At launch of Daydream, only the Google headset will be Daydream ready.

We are currently integrating the Daydream package into Axon 7 now. It requires an Android N upgrade and we need final certification from Google. So please note that Axon 7 is not Daydream-ready the day that Daydream launches from Google.

We have said all along that we are working with Google on Daydream, which is true, and that we anticipate that it will receive the certification. We only recently received the final Daydream package so it will take some time to finish the integration on Axon 7 and then get certification. We will make a future announcement when it is Daydream ready.

ZTE spricht selbst also auch noch davon, dass es die Zertifizierung in Zukunft, nach einem Update des Smartphones auf Android N, erhalten wird. Diese Aussage ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, will man auf jeden Fall ein Gerät erwerben welches Daydream-ready ist. Denn in einem Interview mit Road to VR sagte Google’s VR Chef Clay Bavor:

I can tell you that there will most likely not be any ‘retroactively’ Daydream-ready phones.

We want to hold a very high quality bar, and for that to happen all the components need to be just right. So, to VR fans, I would say, hold off for a few months to get your next phone… and get a Daydream-ready phone.

Das klingt eigentlich nicht so, als würde man überhaupt irgendein Gerät im Nachgang zertifizieren. Für preisbewusste Fans des Daydream Projekts gibt es aber noch einen Hoffnungsschimmer. Eigentlich schon zum Herbst, sollten ja beispielsweise Samsung, HTC, LG, Mi, Huawei, ZTE, Asus oder auch Alcatel entsprechende Geräte launchen. Genau genommen war die Rede davon, dass einige von ihnen im Herbst Geräte fertig haben sollten, bisher gibt es von dieser Front jedoch keine Meldungen.

Vielleicht gibt es ja in Zukunft dann doch noch einige preiswertere Wege Googles Daydream View zu nutzen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.