Zu gut für die Tonne: App erhält erweiterte Suche und mehr Rezepte

Zu gut fuer die Tonne

Soeben erreicht mich eine Pressemitteilung vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in der eine neue Version der „Zu gut für die Tonne“-App angekündigt wird. das Programm steht in Ausgabe 2.0 bei Google Play und im Apple App Store für Android bzw. iOS kostenfrei zum Download bereit. Die Suche wurde in der neuen Version verbessert, sodass sich mehrere Zutaten kombinieren lassen und es wurden weitere Rezepte hinzugefügt. Warum überhaupt diese App? Verbrauchern soll gezeigt werden, was sie mit Lebensmittelresten noch anstellen können, bevor diese auf dem Müll landen. Es gibt also Tipps und Tricks für die „Resteküche“. Genau heißt es:

Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Du kannst das ändern – mit dieser App. Sie bietet Rezepte für kreative Resteküche von Sterneköchen und weiteren prominenten Kochpaten. Deren Kochideen interpretieren Klassiker wie den Armen Ritter neu, kreieren unerwartet Neues oder zaubern mit wenigen Zutaten pfiffige Beilagen. Dazu gibt es einen Einkaufsplaner, der sich Zutaten und Mengen merkt und Übersicht in den nächsten Einkauf bringt – und dabei hilft, Wege und Zeit zu sparen. Ein umfangreiches Lebensmittel-Lexikon informiert deren Lagerung und Haltbarkeit. Goldene Regeln zeigen, wie einfach es ist, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

Zu gut für die Tonne!
Preis: Kostenlos
Zu gut für die Tonne!
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.