ZUK Z1: Lenovo-Smartphone mit USB Typ C für den chinesischen Markt

zuk z1 header

Lenovo bringt unter der Marke ZUK ein neues Smartphone heraus, welches jedoch vermutlich nur für den chinesischen Markt gedacht ist.

Wie Huawei es recht erfolgreich mit der Marke Honor vorgemacht hat, führt auch Lenovo in China eine neue Marke für die eigenen Smartphones ein. Das erste Gerät mit dem Branding ZUK hört auf den Namen Z1 (Sony lässt grüßen), klaut sich die Kamera-App von MIUI und sieht aus wie ein iPhone

zuk z1 rückseite

Abseits dessen scheint es aber ein ziemlich rundes Gesamtpaket zu geben, so gibt es einen 4.100 mAh starken Akku, 64 GB internen Speicher und 3 GB RAM in einem 8,9 mm dicken Aluminium-Gehäuse. Wenig beeindruckend setzt man auf einen Snapdragon 801, umso interessanter ist dafür allerdings die USB-Typ-C Buchse auf der Unterseite.

zuk z1 unterseite

Neben der reversiblen Steckmöglichkeit wird so auch eine höhere Datenübertragungsrate geboten, zusätzlich plant Lenovo dafür den Release von Kopfhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung. Zusammen mit einem Headset via Klinkenstecker ist so die parallele Tonausgabe auf zwei Kopfhörern möglich.

Der Home-Button beinhaltet wie mittlerweile fast üblich einen Fingerabdrücksensor, kann zusätzlich aber auch zwischen Drücken, einer sanften Berührung und Wischgesten unterscheiden, das klingt zumindest in der Theorie ganz cool. Aufgenommen werden zwei Nano-SIM-Karten, die beiden Kameras lösen mit 13 bzw. 8 Megapixeln auf und das 5,5 Zoll große Display bietet Full-HD-Auflösung.

zuk z1 front

In China ist die Vorbestellung des Zuk Z1 aktuell für umgerechnet etwa 260 Euro möglich, Details zu einer Verfügbarkeit außerhalb dieses Marktes gibt es wie bereits erwähnt nicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung