1&1: Die FRITZ!Box-Option ist keine Miete

Fritz!box 7590 1und1

Kurz nach Weihnachten hatte 1&1 die monatlichen FRITZ!Box-Preise gesenkt. Wir berichteten darüber. In diesem Zusammenhang kam die Frage auf, wie sich das mit den monatlichen Zahlungen für die Hardware-Option bei 1&1 verhält.

Wer bei 1&1 einen DSL-Vertrag abschließt, der kann ohne zusätzliche Kosten ein 1&1 DSL-Modem bekommen. Auf Wunsch können Kunden aber auch den 1&1 HomeServer Speed oder den 1&1 HomeServer Speed+ zu ihrem Vertrag hinzubuchen.

Der 1&1 HomeServer Speed+ ist bei 1&1 in Verbindung mit einem DSL-Tarif zwölf Monate kostenlos. Danach beträgt der monatliche Preis 4,99 Euro. Außerdem kann der 1&1 HomeServer Speed bei 1&1 in Verbindung mit einer Tarif-Option in den ersten zwölf Monaten ohne Zuzahlung und danach für 2,99 Euro bestellt werden.

Bei den Modellen handelt es sich um Router des Herstellers AVM, genauer gesagt um eine FRITZ!Box 7590 und FRITZ!Box 7560. Aus diesem Grund könnte man das Ordern dieses Tarifbestandteils auch als „FRITZ!Box-Option“ bezeichnen.

Die Frage war nun, mietet der Nutzer die Hardware nur oder hat er Anspruch auf neue Hardware nach einem gewissen Zeitraum? Und wieviel Geld lässt sich mit der Option denn am Ende wirklich sparen? Wir haben bei 1&1 nachgehakt, da dies auch aus den AGB nicht eindeutig hervorging. Nachfolgende Informationen haben wir erhalten (Hervorhebungen von uns).

Informationen von 1&1

Es handelt sich nicht um eine Miete, die Hardware wird dem Kunden als ein Teil der Tarif-Option einmalig bereitgestellt und geht nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten in seinen Besitz über.

Der Router muss also nicht zurückgeben werden, gehört dem Kunden aber erst nach zwei Jahren offiziell. (Ich vermute 1&1 meint hier – im rechtlichen Sinne – Eigentum und nicht Besitz). Interessant ist aber die Mindestvertragslaufzeit der Option. 1&1 weist darauf hin, dass die Tarif-Option nicht separat gekündigt werden kann, die Kosten fallen also offiziell dauerhaft an. So heißt es:

Die Tarif-Optionen sind feste Bestandteile des DSL-Tarifs und dementsprechend auch nicht separat, sondern nur zusammen mit dem DSL-Tarif kündbar. Darüber hinaus beinhalten sie nicht nur die einmalige Bereitstellung der passenden Hardware, sondern auch eine kontinuierliche Leistungserbring in Form des 1&1 Online-Speichers.

Okay, der Onlinespeicher ist sicher „nice to have“, dürfte aber vermutlich nicht der Grund sein, warum Kunden die Option buchen. Jetzt wollten wir natürlich wissen, wie das im Falle eines Defekts der Hardware ausschaut und ob man bei einer aktiven Vertragsverlängerung aus der Option „herauskommt“. Dazu heißt es von 1&1:

Innerhalb der ersten 24 Monate nach Kauf gilt selbstverständlich gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistungspflicht seitens 1&1. Darüber hinaus bietet AVM, der Hersteller der Hardware, eine fünfjährige Garantie für den 1&1 HomeServer an.

Auch im Rahmen einer Vertragsverlängerung ist vorgesehen, dass zu den neuen 1&1 DSL Tarifen immer eine Hardware Tarif-Option hinzu gebucht wird.

Und wie schaut das aus, wenn man einen 1&1 DSL-Tarif ohne Laufzeit nutzt? Die Hardware gehört auch hier dem Kunden und muss nicht zurückgeschickt werden. Allerdings verlangt 1&1 in diesem Fall eine einmalige Zuzahlung bei Abschluss der Option.

Es gilt die Kündigungsfrist des DSL-Vertrags: Keine Mindestlaufzeit. Kündigungsfrist: 3 Monate zum Monatsende.

Vor Abschluss der Option sollte man sich also generell bewusst darüber sein, dass man keinen Anspruch darauf hat, diese nach zwei Jahren zu kündigen und seinen DSL-Tarif dennoch weiterzuführen. Sollte 1&1 dies dennoch gewähren, handelt es sich dabei rum reine Kulanz.

Im Rahmen der kürzlich erfolgten Preissenkungen für die beiden FRITZ!Box-Modelle dürfte 1&1 seine Kunden nicht so einfach aus der Option entlassen. Es lohnt also eventuell einmal genauer nachzurechnen, was wir im nächsten Schritt tun werden.

Zu 1&1 DSL →

FRITZ!Box-Preise im Vergleich

Wenn wir schonmal über die „FRITZ!Box-Option“ bei 1&1 sprechen, dann lohnt es sich, die Preise genauer anzuschauen. Das erleichtert dem ein oder anderen eventuell die Entscheidung für oder gegen die Tarifoption.

Da 1&1 erfreulicherweise seine FRITZ!Box-Modelle nur optisch „brandet“, kann man sie denke ich ganz gut mit freien Modellen vergleichen. Softwareupdates bekommen nämlich alle Ausführungen direkt von AVM.

1&1 HomeServer Speed+ aka FRITZ!Box 7590

Beim 1&1 HomeServer Speed+ handelt es sich um eine FRITZ!Box 7590. Folgende Kosten kommen auf den Kunden theoretisch zu:

  • Bei nur 2 Jahren Laufzeit der Option im DSL-Vertrag: 59,88 Euro (12 x 0 Euro und 12 x 4,99 Euro)
  • Im freien Handel ca. 250 Euro einmalig
  • Im 1&1 Kundenshop (nur eingeloggt unter „Tarifergänzungen“ → „Hardware“ sichtbar) 199,99 Euro einmalig

Wer die Option abschließt, statt im 1&1 Kundenshop die FRITZ!Box 7590 einmalig zu kaufen, der bräuchte (inklusive der 12 Freimonate) ca. 52 Monate Vertragslaufzeit, bevor er auf den gleichen Preis kommt.

Wer vorhat, nach mindestens 24 Monaten aber unter 52 Monaten seinen Vertrag bei 1&1 zu beenden, der profitiert also preislich. Diese Aussage gilt nur, wenn 1&1 die Option nicht vorher aus Kulanz beenden lässt.

1&1 HomeServer Speed aka FRITZ!Box 7560

Beim 1&1 HomeServer Speed (ohne Plus) handelt es sich um eine FRITZ!Box 7560. Folgende Kosten kommen auf den Kunden theoretisch zu:

  • Bei nur 2 Jahren Laufzeit der Option im DSL-Vertrag: 35,88 Euro (12 x 0 Euro und 12 x 2,99 Euro)
  • Im freien Handel ca. 150 Euro einmalig
  • Im 1&1 Kundenshop (nur eingeloggt unter „Tarifergänzungen“ → „Hardware“ sichtbar) 119,99 Euro einmalig

Das Fazit ist auch hier das gleiche: Wer die Option abschließt, statt im 1&1 Kundenshop die FRITZ!Box 7560 einmalig zu kaufen, der benötigt (inklusive der 12 Freimonate) ca. 52 Monate Vertragslaufzeit, bevor er auf den gleichen Preis kommt. Die Preisaussagen zu Laufzeit und Kündigung gelten auch wie bei der FRITZ!Box 7590. Ich persönlich würde die Hardware wohl im 1&1 Kundenshop einmalig kaufen. Die Preise dort sind gut und die Ausgabe einmalig, das mag ich.

Ich hoffe bezüglich der Hardware-Optionen bei 1&1 sind die wichtigsten Fragen nun geklärt. Sollte dennoch etwas unklar sein, zögert bitte nicht, euch in den Kommentaren zu melden. Im Zweifel können wir gerne nochmal bei 1&1 nachfragen.

Zu 1&1 DSL →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.