3D-Drucker-Roundup No. 36: Würfelturm die Zweite und Purge-Tower

3d Drucker Roundup Printfluencer Header

Wir schreiben den 3D-Drucker-Roundup Nummer 36 und auch dieses mal geht wieder alles Rund um das Thema 3D-Druck. Vom Würfelturm, also selbst gedruckten Modellen, über den Geeetech A20M 3D Drucker mit DualColor-Option uvm.

Ich beginne mit meinem neuen Liebling, dem Dice Tower bzw. Würfelturm. Extra für ihn habe ich ein Fillamentum Vertigo Grey PLA-Filament gebunkert, welches dem Turm direkt frisch vom Druck weg schon einen guten Look verpassen soll. Auf diese Weise spare ich mir das umständliche und vor allem zeit intensive Lackieren und Vertigo Grey sieht einfach sooo sexy aus ❤.

Bei meinem ersten Versuch verstopfte der A20M leider nach ca. 2/3 des Drucks und so musste ein neuer Versuch her. Dieses mal noch besser in Cura optimiert:

  • Auflösung: 0,16 mm
  • Objekt auf 80 Prozent skaliert
  • Wandstärke: 1,2 mm
  • Infill: 15 Prozent
  • Temperatur etwas hoch gesetzt und mit 225 Grad gedruckt
  • Geschwindigkeit: 80 mm

Was soll ich sagen? Es hat geklappt! Nach *hust* 22 Stunden war der Druck fertig und der Turm sieht unglaublich cool aus. Kommt auf den Fotos nicht annähernd so gut rüber, wie er in Realität aussieht. Aber ihr könnt mir glauben. :)

Auch ein Objekt in Sachen DualColor des Geeetech A20M soll hier wieder eine Erwähnung wert sein. Dieses Mal geht es um einen kleinen Gecko, der aber nicht nur irgendeinen Farbverlauf hat, sondern aus verschiedenen Segmenten besteht, die aus zwei komplett verschiedenen Farben bestehen.

Dazu wird der Purge-Tower neben dem eigentlichen Objekt gedruckt und in diesem wird dann je Layer die eine Farbe ausgespült und durch die andere Farbe ersetzt. Das sieht man am Verlauf im Würfel neben dem gedruckten Gecko.

Der Gecko ist beim Drucker schon dabei gewesen. Deshalb kann ich leider nichts zur (schlechten) Auflösung sagen. Dürfte definitiv noch verbesserbar sein, aber dann würde der Druck vermutlich zu lange benötigen.

Durch die ganzen Farbwechsel und den zusätzlichen Turm hat der Druck auch so schon 3–4 Stunden gedauert. Hab leider nicht auf die Uhr geschaut, aber es war schon deutlich zu spüren, dass hier der Farbwechsel und der Purge-Tower einiges an Zeit frisst.

Um das Thema Dualcolor mit speziellen Druckern nicht gänzlich zu übertreiben noch einmal der Hinweis, dass auf dem obigen Foto einige Objekte mit einem ganz normalen Singlecolor Tevo Flash gedruckt wurden. Es kommt dabei natürlich immer auf das jeweilige Objekt an, aber wer noch einmal ein paar 3D Roundups zurück blättert, findet die Anleitung dazu, wie beispelsweise das Labyrinth, oder der rote Aufsteller ganz einfach auch mit einem normalen Drucker gedruckt werden können. Dafür muss während des Drucks nur pausiert werden und das andere Filament manuell nachgefüttert werden. Geht wirklich einfach und macht stellenweise auch ganz gut was her. :)

Gitarre aus dem 3D-Drucker

Damit es heute nicht nur um meine gedruckten Werke geht, möchte ich euch noch ein Video einer 3D-gedruckten Gitarre zeigen. Selbstverfreilich ist die Gitarre nicht im normalen 3D-Drucker entstanden, sondern wurde in Metall gedruckt, aber das Oberthema bleibt bestehen.

Fast jeder kennt das Ritual in einem Metal-Konzert am Ende mal die Gitarre gegen die Lautsprecher zu schmettern und selbige damit in die ewigen Jagdgründe zu befördern. Die Firma Sandvik wollte ihr Können in Sachen Metall demonstrieren und hat deshalb eine Gitarre aus Metall aus dem 3D-Drucker konstruiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Wenn ihr die ganze Story dazu lesen wollt, schaut hier vorbei.

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell am liebsten der Tevo Flash. Optisch schick, gute Technik, gutes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen günstigen Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 (oft mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Als Filament nutze ich seit kurzem auch gern Fillamentum. Wenn man mal etwas Besonderes ausdrucken möchte genau richtig und sieht einfach super aus!

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home