3D-Roundup No. 21 Erfahrungen, Ideen und Tipps rund um den 3D-Drucker

3droundup Header

Es ist wieder ein wenig Zeit vergangen und natürlich hat sich auch in diesen Tagen wieder Stoff rund um das Thema 3D Drucker und Tipps & Tricks etc. angesammelt und wird in diesem 3D Roundup abgearbeitet.

Vom Slicer CURA gab es wieder ein größeres Update auf die Version 3.60 zu verzeichnen. Unter anderem neu ist eine neue Variante des Infills. Sie hört auf den Namen Gyroid und ist in Wellenform. Der unten erwähnte Kühlschrank-Haken hat dieses Infill spendiert bekommen. Druckte tadellos und auch recht schnell! Ich persönlich nutze fast ausschließlich Cura und bekomme damit mittlerweile fast jeden Druck auf Anhieb hin. Es gibt natürlich auch noch einige (teils kostenpflichtige) Alternativen. Hierzu kann ich euch nur empfehlen ein paar der 3D Roundups zurück zu lesen. Dort habe ich ein paar davon aufgezählt und kurz angerissen.

Drucke, Kreationen, etc.

Letztes mal wurde ich in den Kommentaren zum 3D Roundup gefragt, ob man auch etwas sinnvolles mit dem 3D Drucker drucken kann? Im Grunde gibt es fast nichts, was man mit dem 3D Drucker nicht drucken kann. Egal ob Fun-Objekte wie Geschenkverpackungen oder aber auch Werkzeug für die Industrie, welches sonst evtl. sehr teuer angefertigt werden muss, Ersatzteile, Spielzeug, Weihnachtsbaumschmuck, etc.

Ich habe mir beispielsweise letztens für das Büro so einen Würfel gedruckt, der Platz bietet für meine Stifte, Schere und zugleich noch USB-Sticks und dergleichen. Schaut nicht nur schick aus, sondern ist auch noch nützlich.

Gedruckt hatte ich den Würfel wieder mit meinem roten Renkforce PETG, allerdings in einer schlechten .3er Auflösung. Sieht man sehr schön an den kleinen Löchern hier oder da, weil der Druck eben nicht so genau ist. Ich wollte das Würfelchen aber schnell haben und es muss auch nur taugen und nicht sexy aussehen. Perfekter Kompromiss also. Das Objekt gibt es selbstverständlich wieder kostenlos auf thingiverse.com zum download.

Das nächste Projekt musste ich mir selbst gestalten, weil wir uns einen Flaschenöffner im Look von Thor’s Hammer gegönnt hatten. Selbiger sollte wie immer mittels Magneten an unseren Kühlschrank befestigt und damit in Griffnähe sein. Allerdings ist er doch ein kleines bisschen zu schwer und rutscht mit dem Magnet immer runter. Deshalb bastelte ich mir auf tinkercad einen kleinen Haken mit 2 Löchern, in denen gleich zwei der Magnete Platz finden. Damit hält der Haken nun auch perfekt. Auch ich habe den Haken wieder auf thingiverse hochgeladen. Ihr findet ihn hier.

Kuehlschrank Magnet Haken

Das kreieren eines solchen Objekts klappt übrigens sehr selten auf den ersten Rutsch. Auch in meinem Fall, gab es erst einen Fehldruck, weil ich einen 90 ° Grad Überhang sozusagen in die Luft drucken wollte. Da hält das Material natürlich nicht. Und so habe ich kurzerhand einen schrägen Teil unterhalb des Winkels gebastelt und dann druckte der Haken in einem Rutsch. Vorteil des ersten Fehlversuchs war auch, dass ich festgestellt hatte, dass die Löcher 1mm zu eng waren und der Magnet nicht reingepasst hatte. Auch das hatte ich in der zweiten Version dann gefixt und diese druckte dann problemlos.

Kuehlschrank Magnet Haken Fail

Wie immer gilt, dass ihr gern in den Kommentaren konstruktive Kritik, Vorschläge oder Tipps hinterlassen könnt. Haut also gern in die Tasten!

Euch gefällt der #3DRoundup? Direkt zum nächsten geht es hier entlang. Eine Runde zurück gelangt ihr hier. Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.