5G: Viele Endgeräte, wenig Netz

5g Header

5G ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Mobilfunkgeneration. Selten gab es so viel öffentliche Aufmerksamkeit für eine neue Mobilfunktechnik, selten waren die Erwartungen höher.

Ob der ganze Hype berechtigt ist – darüber lässt sich trefflich streiten. Bis eine nennenswerte 5G-Netzabdeckung realisiert ist, wird es jedenfalls noch dauern.

Eine Erwartung ist aber in jedem Fall schon jetzt erfüllt worden: 5G ist die erste Mobilfunkgeneration, bei der es bereits zum Beginn viele attraktive Endgeräte gibt. In diesem Artikel sollen die ersten 5G Smartphones und 5G Router kurz vorgestellt werden.

Dass es gleich zum Start einer neuen Mobilfunkgeneration so viele Endgeräte gibt, ist zum ersten Mal in der Geschichte des Mobilfunks so. Bei UMTS brauchte es viele Jahre, bis erste Endgeräte auf den Markt kamen, und diese waren dann oft auch alles andere als attraktiv.

Bei LTE ging es etwas schneller, Geräte wie das HTC Velocity 4G oder das Samsung Galaxy S II LTE waren durchaus konkurrenzfähig, aber eben auch erst viele Monate nach dem Start der LTE Netze verfügbar.

Das HTC Velocity 4G war damals das erste LTE-Smartphone.

Das HTC Velocity 4G war im Februar 2012 das erste LTE-Smartphone, fast 2 Jahre nach dem Start der ersten LTE-Netze.

Samsung

Der Weltmarktführer im Smartphone-Markt bietet aktuell gleich drei 5G-fähige Smartphones im Programm, zwei davon sind auch in Deutschland erhältlich. Das Samsung Galaxy S10 5G gibt es sowohl von Vodafone als auch von der Telekom, das Samsung Galaxy Note 10+ 5G ist vorerst exklusiv bei der Telekom im Portfolio. Beides sind mit einem Preis von 1.200 Euro ohne Vertrag absolute High-End Devices.

Das Samsung Galaxy Note 10+ 5G.

Das Samsung Galaxy Note 10+ 5G.

Mit dem Galaxy A90 hat Samsung auch ein günstigeres 5G-Smartphone im Programm, wenn auch bislang nur in Asien. Ein Start in Europa steht gerüchteweise aber ebenfalls auf dem Plan. Außerdem ist ein viertes 5G-Smartphone von Samsung in Sicht: das Galaxy Fold 5G. Zumindest in den USA ist der Marktstart in Kürze geplant.

Huawei

Zusammen mit dem Samsung Galaxy S10 5G war das Huawei Mate 20 X 5G das erste 5G-Smartphone auf dem deutschen Markt. Es gilt als sicher, dass es schon im Herbst mit dem Huawei Mate 30 Pro 5G einen Nachfolger erhalten wird.

Auch das erste faltbare Smartphone von Huawei, das Mate X, wird mit 5G-Modem auf den Markt kommen. Der Marktstart des Mate X verzögert sich aber wohl bis Ende 2019.

Das Huawei Mate 20 X 5G.

Das Huawei Mate 20 X 5G.

Xiaomi

Auch der chinesische Hersteller Xiaomi war bei 5G direkt zu Beginn mit einem eigenen Smartphone am Start, dem Xiaomi Mi Mix 3 5G. In Deutschland ist das Gerät zwar aktuell nicht gelistet, in anderen europäischen Ländern wie etwa in der Schweiz und in Großbritannien wird das Gerät aber verkauft.

Das Xiaomi Mi Mix 3 5G.

Das Xiaomi Mi Mix 3 5G.

Vermutlich schon im Herbst 2019 kommt mit dem Mi Mix 4 ein Nachfolger, ebenfalls mit 5G Modem. Gerüchte besagen außerdem den baldigen Marktstart einer verbesserten Version des Xiaomi Mi 9 mit 5G-Modem.

BBK: Oppo, OnePlus und Vivo

Der chinesische Konzern BBK Electronics bietet mit seinen Marken Oppo und OnePlus auch in Europa 5G-Smartphones an.

Das Oppo Reno 5G ist zum Beispiel bei Swisscom im Portfolio und gehört dort zu den günstigeren 5G-Modellen. Das Schwestermodell OnePlus 7 Pro 5G wird unter anderem in Großbritannien beim Anbieter EE verkauft.

Oppo Reno 5G (links) und OnePlus 7 Pro 5G (rechts).

Oppo Reno 5G (links) und OnePlus 7 Pro 5G (rechts).

Die Marke Vivo ist dagegen aktuell hauptsächlich auf dem asiatischen Heimatmarkt vertreten, dort werden beim Anbieter China Unicom zum Beispiel das Vivo iQOO Pro 5G sowie das Vivo NEX 5G angeboten. Ein Marktstart der Vivo 5G-Smartphones in Deutschland ist unwahrscheinlich.

Weitere Hersteller

Auch von LG gibt es ein 5G-Smartphone, das LG V50 ThinQ 5G. Das Gerät ist zum Beispiel in der Schweiz bei Swisscom erhältlich. Das ZTE Axon 10 Pro ist als 5G-Variante angekündigt, aber noch nicht erhältlich.

5G Router & Modems

Der taiwanesische Hersteller HTC bietet zwar (noch) kein 5G Smartphone an, hat aber mit dem HTC 5G Hub einen mobilen 5G Router im Sortiment. Der kleine 5G-WLAN-Hotspot wird in Deutschland exklusiv von der Telekom verkauft und kostet ohne Vertrag stolze 799,95 Euro!

Auch der amerikanische Hersteller Netgear hat einen 5G-WLAN-Hotspot im Sortiment, den Netgear Nighthawk 5G (MR5000). Bislang ist der MR5000 aber nicht in Europa erhältlich.

Der HTC 5G Hub (Bild: HTC).

Der HTC 5G Hub (Bild: HTC).

Vodafone bietet in Deutschland den stationären 5G-Router Huawei H112-370 unter dem Namen „GigaCube 5G“ an. Der Router erreicht laut Datenblatt Geschwindigkeiten von bis zu 2,8 Gigabit pro Sekunde im 5G-Netz und kostet zusammen mit einem passenden GigaCube-Vertrag einmalig 349,90 Euro. Huawei plant außerdem einen mobilen 5G Router mit Akku für Herbst 2019, der genaue Modellname ist noch unbekannt.

Ihr kennt noch weitere 5G Endgeräte? Dann gerne in die Kommentare damit! :)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Anker Soundcore Liberty 2 Pro derzeit mit 20 Prozent Rabatt in Schnäppchen

Huawei Mate X: Nachfolger könnte anders gefaltet werden in Smartphones

Lidl verbessert Bargeldservice in Fintech

Zhiyun Angebote zum Black Friday in Schnäppchen

Bundesregierung beschließt Mobilfunkstrategie in Provider

Samsung Galaxy S11: Gerüchte zum Display und zur Kamera in Smartphones

Mobvoi TicWatch Pro LTE startet in Deutschland in Wearables

Black Week: Medion Saugroboter MD 18600 für 99,95 Euro in Schnäppchen

1&1 Mobilfunk: LTE im Vodafone-Netz startet in Tarife

Samsung Galaxy S9 und Note 9: Android 10 bald als Beta in Firmware & OS