Samsung Galaxy S10 5G ausprobiert

Samsung Galaxy S10 5g Smartphone
Samsung Galaxy S10 5G

Zusammen mit dem Huawei Mate 20 X 5G ist das Samsung Galaxy S10 5G das erste 5G-Smartphone in Deutschland. Das Gerät ist seit Juni 2019 in Deutschland erhältlich und wird sowohl von Vodafone als auch von der Telekom mit- und ohne Vertrag verkauft.

Optisch und technisch unterscheidet sich das Galaxy S10 5G nur marginal vom Galaxy S10+. Ich konnte das Smartphone etwa zwei Monate lang testen.

Samsung Galaxy S10+ versus Galaxy S10 5G

Im Vergleich zum Samsung Galaxy S10+ hat das Galaxy S10 5G das leicht größere Display, es misst 6,7 Zoll (17,02 cm) in der Diagonalen. Außerdem ist der Akku mit 4.500 mAh etwas größer und es gibt eine vierte Kamera, welche für Tiefeninformationen verwendet wird.

Abstriche muss man beim Speicher machen. Dieser ist nicht erweiterbar, sodass man mit den 256 GB internem Speicher zurechtkommen muss. Auch eine Dual-SIM-Unterstützung gibt es beim 5G-Modell nicht.

Rückseite des Galaxy S10 5G.

Rückseite des Galaxy S10 5G.

Galaxy S10 5G SIM-Slot.

Galaxy S10 5G SIM-Slot.

Exzellentes Display, top Kameras

Zwei Punkte möchte ich in diesem kurzen Testbericht besonders herausheben: das Display sowie die Kameras. Fangen wir beim Display an: das OLED-Panel ist ohne Frage eines der besten Smartphone-Displays am Markt.

Es ist bei Bedarf super hell, es stellt Farben AMOLED-typisch sehr kräftig dar und insgesamt ist die Qualität einfach herausragend.

Die dünnen Display-Ränder sehen sehr gut aus und trotz leicht gebogenen Seiten konnte ich keine Fehleingaben feststellen.

OLED des Samsung Galaxy S10 5G.

OLED des Samsung Galaxy S10 5G.

Fingerabdruck Sensor am Galaxy S10 5G.

Fingerabdruck Sensor am Galaxy S10 5G.

Das Samsung Galaxy S10 5G hat auf der Rückseite insgesamt vier Kameras: eine „normale“ Kamera, eine Weitwinkel-Kamera, eine Kamera mit Teleobjektiv und eine Kamera für Tiefen-Informationen.

Um es kurzzumachen: die Kamera für Tiefen-Informationen liefert (zumindest für meinen Geschmack) keine sonderlich brauchbare Qualität im Video-Modus. Es sieht einfach unnatürlich aus. Im Foto-Modus sehe ich durch die vierte Kamera keinen Vorteil.

Rückseite des Galaxy S10 5G.

Rückseite des Galaxy S10 5G.

Anschlüsse am Samsung Galaxy S10 5G.

Anschlüsse am Samsung Galaxy S10 5G.

Die Qualität der Hauptkamera ist bei gutem Licht exzellent, aber auch bei Dämmerung und bei Dunkelheit kommen wirklich brauchbare Aufnahmen heraus. Im Vergleich zu Aufnahmen von aktuellen Huawei-Smartphones sind die Bilder meiner Meinung nach wesentlich ausgeglichener, weil Farben nicht so übertrieben dargestellt werden, insbesondere im dunklen.

Rückseitige Kameras am S10 5G.

Rückseitige Kameras am S10 5G.

Auch Weitwinkel- und Teleobjektiv-Kameras machen sehr gute Fotos, die Qualität reicht aber, insbesondere im dunklen nicht an die Hauptkamera heran. Dennoch habe ich insbesondere die Weitwinkel-Funktion sehr gerne und oft genutzt.

Galaxy S10 5G: Hörmuschel und Frontkamera.

Galaxy S10 5G: Hörmuschel und Frontkamera.

Ein weiteres Lob verdient die Frontkamera. Meiner Meinung nach liefert sie die beste Qualität aller bisher von mir getesteten Smartphones, auch ein Huawei P30 Pro kommt da nicht hin.

Die Bilder sind sehr natürlich, Gesichter werden nicht übertrieben verschönert, wie man es von manch anderem Smartphone kennt. Die Kamera ist zudem sehr schön weit-winklig, der Selfie-Stick kann getrost zu Hause bleiben.

5G-Smartphone ohne 5G-Unterstützung

Nachdem Display und Kameras gelobt wurden, kommen wir nun zum wohl (aktuell) größten Kritikpunkt am Samsung Galaxy S10 5G: Es unterstützt kein 5G. Zumindest nicht mit der aktuellen Softwareversion, welche Mitte August 2019 auf den Geräten von Vodafone und Telekom installiert ist.

Die Anbieter und Samsung versprechen ein Update, welches sicherlich auch noch kommen wird. Dennoch: wer stolze 1.200 Euro bezahlt hat, womöglich noch ein 5G-Tarif für 80 Euro monatlich dazu, für den ist das schon ärgerlich. Das Gerät richtet sich an Early-Adopter und diese werden enttäuscht.

Update

Vodafone hat mittlerweile verkündet, dass man das Samsung Galaxy S10 5G auch wirklich ins 5G-Netz bringt. Das erste 5G-Handy von Samsung kann dank eines automatischen Software-Updates im 5G-Handy-Netz von Vodafone genutzt werden.

Netzauswahlmenü am Galaxy S10 5G.

Netzauswahlmenü am Galaxy S10 5G.

Übrigens: im LTE-Netz zeigt das Galaxy S10 5G eine exzellente Leistung. Teilweise mehr als 300 Mbit/s im Downlink und knapp 100 Mbit/s im Uplink sind einsame Spitze.

Hier merkt man deutlich, dass das Modem mit modernen Technologien wie Uplink-Carrier-Aggregation das Optimum aus den Mobilfunknetzen herausholen kann. Das macht Lust auf 5G!

LTE Speedtest mit dem Galaxy S10 5G.

LTE Speedtest mit dem Galaxy S10 5G.

Sonstiges: Performance, Akku und Co.

Mangels 5G-Software konnte ich das Samsung Galaxy S10 5G nur im LTE-Betrieb testen, hier lieferte es aber eine sehr gute Akkulaufzeit ab. Bei intensiver Nutzung hielt es einen ganzen Tag durch, bei moderater Nutzung sind auch zwei Tage problemlos möglich. Auch die Standby-Zeit ist top, bei gelegentlicher Nutzung ist eine Woche locker möglich.

One UI Benutzeroberfläche am S10 5G.

One UI Benutzeroberfläche am S10 5G.

Software-Stand Samsung Galaxy S10 5G.

Software-Stand Samsung Galaxy S10 5G.

Bei Chipsatz und Software gibt es keine Unterschiede zu den anderen Geräten der Galaxy S10 Serie, daher gibt es hier keine Überraschungen. Auch bei der 5G-Version kommt ein Samsung Exynos 9820 zum Einsatz, nur das zusätzlich nun noch das Samsung-eigene Exynos 5100 Modem verbaut ist. Im zweimonatigen Test lief alles einwandfrei!

Fazit: Top Smartphone, aber keine Kaufempfehlung

Das Samsung Galaxy S10 5G ist ein exzellentes Smartphone, wahrscheinlich sogar eines der besten, die man derzeit kaufen kann. Insbesondere das Display und die drei Kameras liefern eine beeindruckende Performance ab. Kleine, aber aus meiner Sicht verschmerzbare Kritikpunkte: fehlende Dual-SIM Unterstützung, keine Speichererweiterung und der enorm hohe Preis.

Theoretisch hätte das Samsung Galaxy S10 5G eine Kaufempfehlung verdient. Praktisch kann man von einem Kauf – zumindest zum aktuellen Preis – nur abraten. Denn: das Hauptunterscheidungsmerkmal zur S10-Serie, 5G, ist derzeit noch nicht nutzbar.

Außerdem steht mit dem Samsung Galaxy Note 10 5G ein Gerät bereit, welches zum gleichen Preis mehr Leistung bietet. Sollte das Smartphone jedoch mal zu einem deutlich reduzierten Preis zu haben sein, so kann man bedenkenlos zugreifen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

backFlip 38/2019: Tesla Model S P100D+, Ford Kuga und Abofallen in backFlip

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen