Adobe: Neuigkeiten zu Lightroom mobile und der Creative Cloud

api

Adobe ist aus dem Markt für digitale Bildbearbeitung, Layouting und Fotografie nicht mehr weg zu denken. Die Jungs haben mit ihren Vorzeigeprodukten Photoshop, Lightroom und der neuen Creative Cloud ein echt schickes Ökosystem für alle digital kreativen User geschaffen und geben nun mit neuen Features ihren Applikationen nochmal etwas mehr Pfiff.

Zum einen hat Adobe 14 neue Versionen ihrer Creative Clound Anwendungen angekündigt, als da wäre Photoshop, Lightroom, InDesign, DreamWeave und viele mehr. Laut Hersteller gehören zu den nennenswertesten Neuerungen drastische Verbesserungen in der Performance, Workflow-Optimierungen, Unterstützung für neue Hardware und neue Formate, sowie ein Punkt der nur mit „Adobe Magic“ angegeben wird. Was genau sich dahinter verbirgt, bleibt offen.

Ebenso neu und ziemlich spannend ist das Portfolio rund um das iPad von Apple. So wird es von Adobe neue Apps mit Cloud-Anbindung geben, neue Hardware, welche mit diesen Apps benutzt werden soll sowie eine stärkere Verzahnung von Desktop und mobilem Endgerät. Somit wird das eigene Profil über die Creative Clound sowohl am Desktop-PC, als auch am iPad nutzbar und es ist umso leichter Dateien zu verwalten und zu nutzen.

adobe cc (4)

Weiterhin hat Adobe neue Produktpakete geschnürt und mit einem Preis von nur 12,99€ im Monat kann der geneigte Anwender sich Photoshop CC, Lightroom für Desktop und Mobilgeräte und Photoshop Mix sichern. Dabei handelt es sich um eine neue Anwendung von Adobe, welche es euch zum Beispiel am iPad ermöglicht, Fotos von der Kamera oder der Creative Cloud zu öffnen, Filter anzuwenden, zu beschneiden und sogar kreative Composings direkt am Tablet zu erstellen. Ihr könnt sogar direkt am Tablet Photoshop PSD-Dateien öffnen, Ebenen anzeigen und bearbeiten, um diese Arbeit dann an Photoshop am PC weiterzugeben und dort weiter zu arbeiten.

Kurzum, Adobe schließt mit dem neuen Release eine Lücke, von der viele Fotografen und digitale Kreativlinge schon immer gehofft haben, sie würde sich bald schließen. Auf einem Event fotografieren, die Bilder direkt am Tablet in eine Konvertierungssoftware importieren, Bilder schon vor Ort zeigen und dann auf der Heimfahrt vorbearbeiten zu können, um dann am PC daheim die letzten Arbeiten durchzuführen, dieser Workflow war schon immer nicht nur mein Traum, sondern auch der vieler Adobe-Jünger.

Adobe geht sogar mit diesem Release noch einen Schritt weiter und gibt den Kreativen die Möglichkeit ihre Arbeiten direkt am iPad zu vollenden und schon von da aus in die sozialen Netzwerke zu Teilen. Mir persönlich schmeckt zwar das Cloud-Abomodell von Adobe noch nicht so recht, jedoch kenne ich viele Digitalarbeiter, die sich gerade selbst unter die Couch jubeln.

Was sagt ihr zur Ankündigung, Top oder Flop?

adobe cc (1)

adobe cc (2)

adobe cc (3)

adobe cc (5)

adobe cc (6)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.