AirPods für das iPhone 7: Spigen mit Strap

Apple hat beim iPhone 7 bekanntlich den 3,5-mm-Audioanschluss gestrichen und mit dem Modell zusammen die neuen AirPods präsentiert. Erste Zubehörhersteller wittern ein Geschäft.

Ich mag Spigen wirklich sehr. Seit Jahren nutze ich bei allen möglichen Geräten die griffigen und kompakten Thin Fit Cases. Aus diesem Grund zweifle ich auch nicht an, dass der neue Strap für die AirPods qualitativ gut sein wird. Wer Apples neue kabelloses Kopfhörer nutzt, kann diese mit dem Strap verbinden, um sie so vor dem Verlieren zu sichern. Alle Funktionen sollen dennoch erhalten bleiben. Knapp 10 US-Dollar möchte Spigen dafür haben, in Deutschland in das Zubehör allerdings noch nicht zu haben.

Über Sinn und Unsinn solch eines Zubehörs kann man natürlich herrlich streiten. Genau so, wie man es über die AirPods an sich kann. Wer genau diese Kopfhörer toll findet und diese nur ab und an zusätzlich schützen möchte, für den ist das sicher eine Lösung. Alle anderen greifen vermutlich direkt zu Bluetooth-Kopfhörern, die per Kabel verbunden sind.

Hier im Blog finden sich jede Menge Modelle davon, aber Apple hat auch neue Beats-Kopfhörer dieser Art vorgestellt, die wie die AirPods ebenfalls den neuen W1-Chip nutzen. Hier sind zum Beispiel die BeatsX In-Ear Kopfhörer zu erwähnen, die immerhin 8 Stunden Batterielaufzeit bieten sollen und mit Fast Fuel durch 5 Minuten Aufladen Akku für 2 Stunden Wiedergabe erhalten.

via 9to5mac

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.