Akkulaufzeit: Microsoft zeigt, wie schlecht andere Browser gegen Edge abschneiden

Microsoft hat auf YouTube ein neues Video hochgeladen, in dem man zeigen möchte, dass der eigene Edge-Browser besser für die Akkulaufzeit ist.

Desktop-Nutzern wird die Akkulaufzeit egal sein, als Laptop-Nutzer kann aber jede Stunde entscheidend sein. Und da wir heutzutage sehr viel im Browser erledigen, ist der Einfluss des Browsers auf die Akkulaufzeit natürlich extrem wichtig. Das weiß auch Microsoft, die einen neuen Werbeclip für Edge hochgeladen haben.

Man lässt den eigenen Browser gegen Chrome, Firefox und Opera antreten und natürlich ist der Edge-Browser der Sieger. Mal mehr (Chrome), mal weniger (Opera) eindeutig. Als Testgerät musste das Surface Book herhalten. Es handelt sich bei allen vier Geräten um das exakt gleiche Modell, so Microsoft, mit Windows 10.

Das Ergebnis ist eindeutig, wobei man das Video natürlich sehr kritisch betrachten darf, da es von Microsoft selbst in Auftrag gegeben wurde. Nimmt man ein anderes Notebook mit einer anderen Konfiguration, dann kann das Ergebnis schon wieder ganz anders aussehen. Das sollte man bei solchen Videos immer bedenken.

Edge vs Browser

Was aber glaube ich entscheidend ist: Chrome schneidet grottenschlecht ab. Eine Feststellung, die ich auch privat schon öfter gemacht habe. Ich nutze Chrome zwar sehr gerne, vor allem auf dem Laptop überlege ich mir das aber immer wieder mal. Der Unterschied zwischen Safari und Chrome auf einem MacBook Air ist groß.

An dieser Stelle sei allerdings auch erwähnt, dass Google das Problem bekannt ist und man das nicht komplett ignoriert. Mit Chrome 53 möchte man bis September einiges besser machen. Ich vermute, dass Google so langsam aber sicher doch der ein oder andere Laptop-Nutzer als Chrome-Nutzer verloren gegangen ist.

Ich persönlich handhabe das mittlerweile so: Beim Arbeiten möchte ich mein Verhalten aktuell nicht ändern und wenn ich wirklich intensiv am Rechner arbeite und dafür den Laptop nutze, dann kommt Chrome zum Einsatz. Allerdings hängt das MacBook dann nicht selten am Strom. Beim „normalen“ Surfen versuche ich aber immer wieder Alternativen zu nutzen. Hat der Einfluss des Browsers auf die Akkulaufzeit bei euch schon Konsequenzen bei der Browser-Wahl gehabt?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.