Kurios: Alexa feiert ihre eigene Party

Amazon Echo Party

Moderne Smart-Home-Geräte, wie es der Amazon Echo ist, sorgen ab und an für kuriose Geschichten. Die neueste stammt aus Pinneberg.

Ein Pinneberger sieht sich aktuell mit den Kosten seiner aufgebrochenen Wohnung konfrontiert. Die Zwangsöffnung der Wohnung wurde durch die Polizei vollzogen. Grund war eine nächtliche Ruhestörung. So etwas soll vorkommen, allerdings wohl eher seltener, weil ein Sprachassistent eigenmächtig eine „Party“ feiert.

Der „eigentlich überzeugte“ Amazon-Kunde musste nämlich erfahren, dass Alexa mitten in der Nacht, genauer gesagt zwischen 1:50 Uhr und 3 Uhr, lautstark Musik abspielte. Das geschah ohne Zutun des Nutzers, während dieser in Hamburg verweilte. Dazu schreibt er:

Während ich ganz entspannt in Hamburg auf der Reeperbahn, sowie im Schanzenviertel ein Kaltgetränk zu mir genommen habe, hat Alexa eigenständig, ohne Befehl und ohne über Handy (Spotify oder ähnlichem) gesteuert zu werden auf voller Lautstärke ihre eigene Party bei mir in der Wohnung gefeiert. Sei ihr theoretisch ja gegönnt, allerdings entschied sie sich für eine äußerst ungünstige Uhrzeit zwischen 1:50 Uhr und 3:00 Uhr Mitternacht. Meine Nachbarn alarmierten daraufhin die Polizei, welche wiederum die Wohnung öffnete und Alexa mal gehörig den Saft abdrehen mussten.

Es wurde das Türschloss samt Zylinder ausgetauscht. Die neuen Schlüssel konnte ich dann auf dem Polizeirevier in Empfang nehmen, wo ich morgens noch mit dem Taxi hinfahren durfte. Die Rechnung für den Schlüsseldienst als Nachteinsatz wird demnächst bei mir eintrudeln.

Nachdem diesen Vorfall eine Lokalzeitung aufgegriffen hat, habe auch ich mit dem betroffenen Nutzer gesprochen. Dass ein Befehl durch ein angekipptes Fenster im 6. Stock die Musikwiedergabe auf voller Lautstärke auslöste, erschien in der Tat ungewöhnlich. Aber was war es dann?

Derzeit spricht alles für eine Fehlfunktion. Ich habe nochmal gezielt nachgehakt und Oliver, so heißt der betroffene Nutzer, gebeten, den Verlauf seiner Alexa-App zu prüfen. Schließlich listet Amazon dort alle erkannten Sprachbefehle auf und stellt sogar ein Soundfile des Befehls zur Verfügung. Doch zu besagter Zeit gab es einfach gar keinen Befehl in der App.

Mittlerweile hat Oliver Amazon Deutschland mit dem Vorfall über Facebook konfrontiert. Sein Facebookeitrag bekommt aufgrund der skurrilen Story auch etwas mehr Aufmerksamkeit, als die üblichen Posts auf der Amazon-Facebookseite. Noch hat das allerdings nichts gebracht, denn …

Bis jetzt noch keine Reaktion von Amazon.

Wir sind gespannt, wie die Geschichte ausgeht und vor allem, wie es zu der Fehlfunktion kommen konnte. Sobald es neue Details dazu gibt, reichen wir diese selbstverständlich nach.

Der Polizeibericht erwähnt den Vorfall auch.

Amazon ist mit der Situation vertraut und spricht mit dem Kunden, um den Kontext des Vorfalls zu verstehen.

Der Fall ist aufgeklärt.

Grüßt euch erstmal Amazon, also bisweilen war ich mit eurem Service und Alexa einwandfrei glücklich. Allerdings hat…

Gepostet von Oliver Ollzen Haberstroh am Sonntag, 5. November 2017

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.