Almwild iPad-Tasche im Test

Die Macher der hochwertigen Filz-Taschen Almwild haben uns ihre neueste Kreation zukommen lassen und zwar eine iPad-Tasche aus Filz. Das gute  Stück ist nicht ganz billig, aber die Produkte siedeln sich generell eher im Premiumbereich an. Sie werden zu 100 Prozent  in kleinen Manufakturen in Bayern oder Österreich gefertigt, wobei man besonderen Wert auf die Passgenauigkeit legt.

Das Material ist reiner Merino-Schurwollfilz in 3-mm-Materialstärke, welche mit Kontrastnähten aus besonders starkem Zwirn vernäht wurde. Schmutz und Feuchtigkeit soll das Material von Natur aus abweisen und ich muss sagen, es fühlt sich wirklich sehr angenehm an. Ähnlich wie bei Kleidung aus solchen Materialien hat man auch hier eine gute Kälte- und Wärmeisolierung, die durchaus auch für längere Akkulaufzeiten dienlich sein kann.

Ich habe ein iPad der ersten Generation hier und das passt super in die Tasche, kompatibel ist sie aber auch mit der zweiten Generation. Oben befindet sich eine Lasche aus Nappa- bzw. Nubuk-Leder, welche über einen kleinen Magnet verschlossen werden kann. Dieser rastet zielgenau ein und hält sicher.

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass Almwild ihrem Namen als Premiumhersteller alle Ehre machen, denn die iPad-Tasche ist nicht nur schön anzuschauen und sitzt super, sondern ist auch top verarbeitet. Wer einfach nur irgendetwas braucht, um sein iPad zu schützen, wird sicher nicht bei dem Sleve landen, wer sich aber etwas gönnen will, was eventuell auch nicht jeder hat, sollte es sich mal genauer anschauen.

Almwild iPad-Tasche im Almwild Shop

Als kleinen Bonus für unsere Leser erhaltet ihr bei einer Bestellung 2 Euro Rabatt, wenn ihr den Aktionscode: AlmwilderBlog beim Bestellvorgang angebt. Gültig ist dieser bis zum 24.12.2011.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.