Amazon Alexa mit Aufmerksamkeitsmodus und bevorzugten Lautsprechern

Alexa Skype

Heute brechen die News bezüglich Amazons Alexa einfach nicht ab. In diesem Artikel möchte ich kurz aufgreifen, dass es wohl nun einen Aufmerksamkeitsmodus gibt, welcher die Sprachbefehle vereinfacht und wer externe Lautsprecher, wie z. B. Sonos nutzt, kann diese nun als bevorzugtes Gerät festlegen.

Aufmerksamkeitsmodus

Amazon Alexa Aufmerksamkeitsmodus

Der neue Aufmerksamkeitsmodus muss in den Einstellungen für jeden Echo/Dot/wasauchimmer manuell aktiviert werden. Einmal erledigt hört Alexa grob umschrieben ein paar Sekunden nach dem ersten Befehl weiterhin zu und man kann den nächsten Befehl abgeben, ohne vorher noch einmal das bekannte „Alexa?“ sprechen zu müssen. Das ist zwar noch nicht das gelbe vom Ei, aber es verkürzt doch ein wenig die Abläufe:

„Alexa? Schalte Weihnachtsbeleuchtung ein!“ [kurz warten, während die LED vom Echo etc. weiterhin leuchtet) und dann direkt und ohne ein weiteres Alexa? „Spiele Weihnachtsmusik!“

Natürlich wäre „Alexa? Schalte Weihnachtsbeleuchtung ein und spiele Weihnachtsmusik!“ besser, aber das ist wohl (noch) nicht möglich.

Bevorzugter Speaker

Amazon Alexa Sonos Bevorzugter Speaker

Für mich fast noch eine bessere Funktion sind die bevorzugten Lautsprecher. Nutzt man beispielsweise einen Sonos Play:Speaker so musste bisher immer gesagt werden:

Alexa? Spiele Jazz auf [Wohnzimmer]

Dies kann nun umgangen werden. Es muss lediglich eine Gruppe mit den gewünschten Lautsprechern und ganz wichtig dem gewünschten Amazon Echo angelegt werden, von dem später der Befehl ausgehen soll.

Dann werden die Speaker in der Gruppe als bevorzugter Speaker festgelegt und schon spielt der Echo auf den Sonos Speakern, ohne im Anschluss an das Kommando auch noch den Raumnamen bzw. Speakernamen nennen zu müssen. Klappte in meinem Test prima! Also von nun an:

Alexa? Spiele Jazz!

Danke Markus! via ifun Quelle reddit

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.