Amazon App-Shop wird zu Amazon Appstore

Ab sofort spricht Amazon auch in Deutschland vom hauseigenen „Appstore“.

Seit dem Jahr 2012 ist Amazon hierzulande mit dem eigenen „App-Shop“ am Start und machte vor allem in den ersten Monaten durch die regelmäßige „Gratis-App des Tages“ auf sich aufmerksam. Mittlerweile sind mehr als 300.000 Android-Apps bei Amazon verfügbar und können darüber auch auf die hauseigenen Kindle-Tablets installiert werden.

Wie aus der heute veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, vereinheitlicht man jetzt die weltweite Namensgebung und spricht zukünftig auch in Deutschland und Österreich vom „Amazon Appstore“. Dieser Name sorgte in der Vergangenheit zu größeren Rechtsstreitigkeiten mit Apple, die Niederlage hat man in Cupertino aber bereits einsehen müssen.

Der Download des App Stores ist seit einiger Zeit nur noch zusammen mit Amazon Underground möglich, alle Informationen dazu gibt es unter diesem Link.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Weltweit mobiles Internet: Skyroam Solis X Hotspot im Test in Testberichte

Alcatel 3X Smartphone ab sofort erhältlich in Hardware

Spotify: Mit Podcasts das Wachstum sichern in Dienste

Xiaomi 2020: Alle Modelle ab 250 Euro kommen mit 5G in Marktgeschehen

BMW i4: Angriff auf das Tesla Model 3 in Mobilität

Google Pay ab 2020 mit Girokonto in Fintech

Apple entfernt Vaping-Apps aus dem Store in Marktgeschehen

Goliath: Amazon bestätigt finale vierte Staffel in Unterhaltung

Philips Hue HDMI Sync Box ausprobiert in Unterhaltung

1&1-Kunden im Vodafone-Netz erhalten LTE in News