Amazon Echo Link (Amp) vorgestellt

Amazon Echo Link
Der Amazon Echo Link

Neben vielen weiteren Echo-Produkten kündigte Amazon am gestrigen Abend auch den Echo Link sowie den Echo Link Amp an. Beide Produkte dienen dazu, ältere High-End-Audiosysteme mit Alexa-Support „smart“ zu machen.

Wer ein teures Audiosystem besitzt, hat selbstverständlich auch hohe Ansprüche an die Qualität der wiedergegebenen Musik. Wo der neue Amazon Echo Input nicht ausreicht, kommen daher nun der Amazon Echo Link und Echo Link Amp ins Spiel, wenn es darum geht, ein altes, womöglich teures Audiosystem mit smarten Features auszustatten.

Grundsätzlich machen die beiden neuen Produkte nämlich dasselbe wie der Amazon Echo Input: Sie ermöglichen es, die angeschlossene Anlage per Alexa zu steuern und Musik auf sie zu streamen. Der Unterschied: Es gibt weitaus mehr Anschlüsse als eine Klinkenbuchse, sodass, wie es bei einem Soundsystem üblich ist, gleich mehrere Lautsprecher mit den Boxen verbunden werden können.

Das gelingt sowohl per Koaxialkabel als auch per optischem Anschluss. Und damit die Qualität der gestreamten Musik bei schlechtem WLAN nicht einbricht, kann zusätzlich auf Ethernet ausgewichen werden.

Amazon Echo Alexa Header
Amazon September-Event 2018: Das wurde vorgestellt21. September 2018
Amazon Echo Link Amp

Der Amazon Echo Link Amp

Während der Amazon Echo Link zwischen einen Receiver/Verstärker und die entsprechenden Lautsprecher geschaltet werden muss, hat der Amazon Echo Link Amp einen eigenen Dual-Verstärker mit 60 Watt integriert. Das lässt sich Amazon 100 US-Dollar mehr kosten, was einen Endpreis von 299 US-Dollar für den Echo Link Amp ergibt. Der Amazon Echo Link ist mit 199 US-Dollar wesentlich günstiger, aber immer noch 6x so teuer wie ein Echo Input.

Den Amazon Echo Link und Echo Link Amp wird es vorerst nur in den USA und nicht in Deutschland zu kaufen geben. Ob eine Markteinführung hierzulande für einen späteren Zeitpunkt angedacht ist, ist bislang nicht bekannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.