Amazon Echo Look ist offiziell

Amazon hat heute ein neues Produkt der Echo-Reihe vorgestellt, welches sich preislich noch über dem Echo ansiedelt und für modebewusste Menschen ist.

Während die ersten beiden Echo-Produkte von Amazon noch in keine bestimmte Richtung gingen, sieht das mit dem Echo Look anders aus. Dieses Gadget kommt zusätzlich mit einer Kamera daher und gibt dem digitalen Assistenten Alexa so noch mehr Möglichkeiten. Amazon hat sich beim Look, der Name sagt es schon, für Mode entschieden. Gesehen haben wir das Gadget schon vor ein paar Tagen.

Amazon Echo Look kann man glaube ich auch als modernen Spiegel beschreiben. Das Gadget kann nicht nur Fotos und kurze Videos von euch machen, es gibt auch eine Art Tagebuch für die letzten Tage. So könnt ihr euch immer mobil anschauen, was ihr so in letzter Zeit getragen habt. Echo Look bietet außerdem auch einen persönlichen Style-Berater. Die üblichen Alexa-Funktionen gibt es aber auch.

Amazon Echo Look kostet 200 Dollar

Der Echo Look trifft jetzt nicht unbedingt meinen Geschmack und das Video zeigt glaube ich auch ganz klar, welche Zielgruppe Amazon hier im Auge hat. Wobei ich sagen muss, dass mir das auch keine 200 Dollar wert wäre. Da müsste man schon eine große Leidenschaft für Kleidung haben. Aktuell ist der Amazon Echo Look aber nur in den USA und via Einladung erhältlich. Eine offizielle Produktseite gibt es auch schon. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir noch keine Details für Deutschland.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte