Amazon Photos: iOS-App mit großem Update

Als zufriedener Kunde von Amazon Prime nutze ich unter anderem auch Amazons Cloudspeicher für Fotos. Das klappt mit der iOS-App noch besser.

Ich hatte in der Vergangenheit bereits ausführlich beschrieben, dass ich jede Menge Fotos (aktuell über 40 GB) im Amazon Cloud Drive lagere. Das liegt einfach daran, dass man als Prime-Kunde unbegrenzt Speicherplatz für Fotos (auch RAW) zur Verfügung gestellt bekommt. Ich kann also die Originale in die Cloud packen. Der Zugriff darauf erfolgt unter anderem per App. Die iOS-App für Photos war bisher okay, aber nicht super. Daher nutzte ich bisher eigentlich immer die Amazon Drive-App dafür.

Datensicherung: Meine Backup-Strategie für Fotos8. Januar 2016

Nun hat Amazon die Photos-App aber grundlegend überarbeitet. Von Grund auf neu entwickelt kommt sie mit einem frischen Design daher, gruppiert Fotos sowie Alben besser und läuft deutlich flotter, als zuvor. An Foto-Dienste mit „Intelligenz“ (wie Google Fotos) kommt Amazon Photos zwar auch damit noch nicht heran, aber es ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

Amazon Photos
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.