AMP for Email: Startschuss für Googles dynamische E-Mails

Gs Gmail Amp Header2

In etwa ein Jahr ist es her, dass Google ankündigte, den eigenen Web-Standard AMP auch für Emails verfügbar zu machen. Nun wurde das Projekt gestartet und erste Partner sind mit dabei.

Vor einem Jahr erfolgte die Vorstellung, nun geht Googles Initiative „AMP for Email“ offiziell an den Start. Das Open-Source-Framework, welches zuvor insbesondere den Zweck verfolgte, Websites schneller zu machen, soll neue Möglichkeiten für Emails mit sich bringen.

Sie sollen sich damit dynamischer gestalten lassen und eine Interaktion ermöglichen, ohne dass der Nutzer erst in einen neuen Tab wechseln muss. Beispielsweise soll es gelingen, direkt in der Mail durch einen Produktkatalog zu blättern oder eine Umfrage auszufüllen.

Startphase mit mehreren Partnern

Zum Start von AMP for Email konnte Google gleich einige Partner gewinnen. Neben dem eigenen Mail-Dienst Gmail werden auch Outlook, Yahoo Mail und Mail.ru den neuen Standard unterstützen. Ist das bei eurem Mail-Client nicht der Fall, wird einfach eine normale HTML-Darstellung geladen. Erste Mails auf Basis von AMP sollen beispielsweise Booking.com, Doodle und Pinterest versenden.

Mit AMP for Email werden Emails zukünftig dynamischer, was in meinen Augen erst einmal zeitgemäß klingt. Wie gut das letztendlich in der Praxis funktioniert, werden wir alle schon bald erfahren, sobald eine erste Mail der oben genannten Dienste in unser virtuelles Postfach flattert.

Quelle Google via TechCrunch

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.