Android 9 Pie: „Digitales Wohlbefinden“ geht in die Beta-Phase

Digital Wellbeing Header

Android 9 Pie ist offiziell und wird seit gestern verteilt, wird jedoch nicht mit allen Features ausgeliefert. Es fehlt zum Beispiel das „digitale Wohlbefinden“.

Besitzer eines Google Pixel, eines Google Pixel 2 und Essential Phone können sich seit gestern die finale Version von Android 9 Pie herunterladen. Google hat diese in diesem Jahr etwas früher verteilt, gab jedoch auch an, dass noch Features fehlen.

Die Funktion „Digital Wellbeing“, also das digitale Wohlbefinden, fehlt noch. Doch im Anschluss an die Ankündigung von Pie gab es auch direkt den Hinweis: Man wird diese Option nun testen können. Man kann sich hier für die Beta anmelden.

Digital Wellbeing: APK-Datei bereits verfügbar

Die Einladungen sind heute Nacht verschickt worden und ich habe die Beta bereits auf einem Google Pixel 2 XL installiert. Es handelt sich übrigens um eine App, die man im Google Play Store findet (ich glaube man sieht sie nur, wenn man Beta-Tester ist) und kein Firmware-Update. Und das heißt: Es gibt auch schon die APK-Datei.

Laut Android Police kann man die APK auch herunterladen und „Digital Wellbeing“ ohne Teilnahme am Beta-Programm testen. Soll einwandfrei funktionieren, man benötigt aber ein Pixel-Smartphone, auf dem Essential Phone wird der Eintrag nicht angezeigt.

Die Option für das digitale Wohlbefinden findet man in den Einstellungen, wenn man ein bisschen herunter scrollt. Dieser Bereich ist übrigens noch Englisch und wurde nicht übersetzt. Dort sieht man dann, welche App man wie lange benutzt hat und kann auch Timer stellen (Zum Beispiel: Nur 30 Minuten Instagram pro Tag).

Das Feature soll dann im Herbst als finale Version verteilt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.