Android Asset Studio erhält umfangreiches Update

Das Android Asset Studio ist sicher nicht jedem Nutzer bekannt, bei Entwicklern dürfte es allerdings einen festen Platz in den Lesezeichen haben. Google hat dem Android Asset Studio nun eine Runderneuerung verpasst, welche nicht nur eine neue Optik mit sich bringt, sondern auch inhaltlich Funktionen erweitert. Der Device frame generator verfügt zum Beispiel nun über deutlich mehr Geräte, wobei dies nicht nur Google-Androiden sind, sondern zum Beispiel auch das Galaxy S3 oder Galaxy Note dabei ist. Auch die Oberfläche für den Icon-Generator wurde deutlich verbessert und wirft im Grunde in wenigen Sekunden schon passende Grafiken aus.

Zum Android Asset Studio

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News