Android: Push-Nachrichten für Facebook aufgebohrt


Eines der wenigen Mankos Seitens Android verglichen mit dem iPhone sind die mangelhaften Push-Eigenschaften. Dies betrifft Anwendungen wie WhatsApp oder auch Benachrichtigungen in Facebook usw. Lediglich GoogleMail und Google+ etc. funktionieren hier ohne Verzögerung wirklich perfekt.

Für die Anwendung Facebook für Android scheint es nun eine Lösung zu geben, die sich sehr ungewöhnlich anhört, aber dennoch funktioniert. Was ihr dafür benötigt? Einen guten Freund mit einem Blackberry – das war es auch schon.

Auf dem Blackberry müsst ihr euch nun in euer Facebook Konto einloggen, den Zugriff der App auf das Facebook-Konto autorisieren und am besten noch kurz die aktuellsten Nachrichten laden. Nun könnt ihr euch auch schon wieder auf dem Blackberry ausloggen. Dass das ausloggen aus der App wichtig ist, brauche ich ja nicht extra zu erwähnen, oder?

Habt ihr alles richtig gemacht solltet ihr auf dem PC-Browser unter: Konto -> Privatsphäre-Einstellungen -> Bearbeite deine Einstellungen … -> Anwendungen, die du verwendest die folgende Anwendung vorfinden:

In meinem Fall habe ich dann noch mein SGS2 neugestartet und als Ergebnis erhalte ich nun die Push-Benachrichtigung über einen neuen Kommentar in Facebook tatsächlich schneller, als das kleine Benachrichtigungsfenster selbst im Browser mich auf den neuen Kommentar aufmerksam macht!

Witzigerweise gibt es selbst in den Einstellungen von Facebook für Android als Minimum für den Abruf-Intervall nur 30 Minuten als Option.

Selbst mit dieser Einstellung erhalte ich Benachrichtigungen über neue Kommentare nun nach einem Wimpernschlag per Push.

Warum dieser Workaround überhaupt funktioniert steht in den Sternen. Bestätigen kann ich lediglich dass es funktioniert.

Meine Konfiguration:

  • Samsung Galaxy S II mit Android 2.3.4 (XXKH3 auf LeoMar75 Rom)
  • Facebook Version 1.6.4
  • Blackberry Playbook Tablet mit der aktuellsten Firmware/Facebook

Hinweis: Falls ihr niemanden mit einem Blackberry zur Hand habt könnt ihr euch evtl. mit dem Blackberry Online Simulator behelfen. Diesen Weg habe ich allerdings nicht getestet.

Lasst hören, ob die obigen Schritte bei euch auch funktioniert haben! Gern auch inkl. eurer Konfiguration.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung