Erinnerung: Android-Smartphones schneller machen

Es ist mal wieder an der Zeit, einen (wirklich) uralten Android-Tipp auszugraben. Das mache ich immer dann, wenn ich zufällig merke, dass die „Klassiker“ bei manchen Usern langsam in Vergessenheit geraten.

Vor Jahren bereits (2013 das letzte Mal) haben wir hier im Blog darüber geschrieben, wie man Android-Smartphones schneller machen kann und das auf simple Art und Weise. Dabei geht es nicht um Modding oder ähnliches, sondern um die Entwickler-Optionen, die jeder User selbst anpassen kann.

Eigentlich war es immer so, dass das Abschalten oder Beschleunigen der Animationen im Android-System vor allem älteren bzw. leistungsschwächeren Geräten zugute kam. Daran hat sich zwar nichts geändert, mittlerweile könnte es sich aber auch bei den „Boliden“ lohnen. Natürlich ist es immer Geschmackssache, ob einem die Art und vor allem die Länge der Fenster- und UI-Animationen gefallen oder nicht.

Der Trend geht allerdings gefühlt dahin, dass die Animationen als optische Hilfe für den User immer länger werden. Das schaut oft schick aus, aber es kommt auch vor, dass man sich als Nutzer davon etwas ausgebremst fühlt. Das fällt mir zum Beispiel beim iPhone genau so auf, wie bei einem Samsung Galaxy S8.

Angepasst ist das Ganze wie gesagt schnell. Der Weg dazu ist seit jeher gleich bzw. ähnlich und schaut wie folgt aus:

  1. Entwickleroptionen aktivieren: Einstellungen → Über das Telefon → Mehrfach nacheinander auf die Build-Nummer tippen, bis der Hinweis kommt
  2. Eine Ebene zurück, also in Einstellungen → Entwickleroptionen
  3. Bis zu den Punkten „Maßstab-Fensteranimation“, „Maßstab-Übergangsanimation“ und „Maßstab für Animatorzeit“ scrollen (siehe Bild oben)
  4. Die Werte dort nach persönlicher Vorliebe anpassen (kleiner = schneller) oder aber die Animation ganz ausstellen

Sollte irgendetwas nach der Anpassung nicht mehr korrekt funktionieren, dann wisst ihr anhand der Anleitung logischerweise, wie ihr es wieder rückgängig machen könnt. Eventuell ist auch der ein oder andere Punkt in den Entwickleroptionen für euch interessant, stöbert da ruhig mal durch.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.