Apple: App Store bald mit Werbung und weitere Neuigkeiten

Am kommenden Montag startet zwar die WWDC, das größte Entwickler-Event von Apple, doch das Unternehmen hatte schon gestern Neuigkeiten für uns.

Diese betreffen den App Store und Apple hat sich am gestrigen Abend gegen eine Pressemitteilung und für ein persönliches Gespräch mit Bloggern entschieden. Darunter war auch Jim Dalrymple von The Loop, der uns die Neuerungen des App Stores in einem umfangreichen Artikel zusammengefasst hat.

Schnellere App-Updates

Was wird sich in Zukunft ändern? App-Reviews sollen wesentlich schneller gehen. Apple hat sich das Ziel gesetzt 90 Prozent der eingereichten App(-Updates) in nur 48 Stunden abzuarbeiten. Die Qualität der Reviews soll dabei nicht leiden. Apple muss sich laut eigenen Angaben knapp 100.000 Apps pro Woche anschauen.

Darüber hinaus wird es für alle Apps die Option für ein Abomodell geben. Apple will den Entwicklern außerdem auch mehr von den Einnahmen abgeben. Im ersten Jahr gibt es weiterhin den 70-30-Split (70 Prozent gehen an den Entwickler, 30 an Apple), ab dem zweiten Jahr wird es dann aber einen 85-15-Split geben.

Apple möchte außerdem, dass Nutzer öfter den App Store besuchen und man hat zwar schon begonnen den Entdecken-Bereich aktiver zu bestücken, doch hier will man noch mehr tun. Man soll bei jedem Besuch neue Apps entdecken können und daher werden zum Beispiel heruntergeladene Apps bald ausgeblendet.

Werbung im App Store

Man wagt sich außerdem auf neues Terrain. In der Suche wird es schon bald, man testet das in ein paar Wochen erst mal nur in den USA, Werbung geben. Apple wird Entwicklern die Chance geben, eine App an erster Stelle zu promoten. Dieser Platz wird in Form einer Auktion an die Entwickler vergeben.

Dieser Platz soll lediglich Apps aus dem App Store zur Verfügung stehen und Apple wird die Daten nicht aufzeichnen und an Entwickler weitergeben. Privatsphäre steht also weiterhin an erster Stelle. Die App, die sich den ersten Platz gekauft hat, wird außerdem deutlich, in Form von einer blauen Markierung, zu erkennen sein.

Die Ankündigung kommt überraschend, war Apple aber wohl wichtig genug, um sie schon vor der WWDC zu verkünden. Und damit es nicht falsch rüber kommt, hat man sich für eine sehr kleine Auswahl an Medien entschieden, denen man vertraut. Mal schauen, ob es auf der WWDC am Montag noch mehr Details geben wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.