Apple behebt falschen Ort in Australien und auch Google Maps mit Tücken

Gestern schrieb ich darüber, dass in Australien aufgrund eines Fehlers in der Apple Maps Navigation bereits sechs Leute aus einem Nationalpark gerettet werden mussten, die sich verfahren hatten. Das Thema wurde mal wieder heiß diskutiert. Nun hat Apple reagiert und schon mal die Routenberechnung (nicht den Ort an sich) angepasst, man landet also nicht mehr an einem 70 Kilometer entfernen Nationalparksee, wenn man in die Stadt Mildura möchte. Wie man bei theregister berichtet, scheint Apple gar nicht der Verursacher des Fehlers zu sein, denn es scheint wohl so, als sei der Ort bereits im offiziellen australischen Ortsregister falsch positioniert. Apple packte Mildura nämlich ins Zentrum des Nationalparks, weil im Ortsregister zweimal der Ort mit unterschiedlichen Koordinaten angegeben war. Wo wir gerade beim Thema sind, es scheint so (Text liest sich teilweise etwas widersprüchlich), dass auch Google Maps nicht fehlerfrei ist.

Danke Bjoernt und Patrick! via macrumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Enpass wechselt zum Abo-Modell in Software

Fitbit OS 4.1 kommt im Dezember in Wearables

Google Maps bekommt Übersetzer in Dienste

Pokémon für die Nintendo Switch: Kritik und positive Testberichte in Gaming

Windows 10 November 2019 Update ist da in Firmware & OS

Apple TV: App für Fire TV (3. Gen) ist da in Dienste

Apple Mac Pro und Pro Display kommen im Dezember in Computer und Co.

Apple stellt 16 Zoll MacBook Pro offiziell vor in Computer und Co.

Honor V30 kurz im Teaser-Video zu sehen in Smartphones

Amazon Prime: Kindle Unlimited drei Monate kostenlos nutzen in News