Apple bietet keine Fitbit-Produkte in den Stores mehr an

Wearables

Nachdem Apple vor wenigen Wochen erst alle Bose-Produkte aus den eigenen Geschäften verbannte, bietet man auch nicht länger Artikel von Fitbit an.

Dass Apple Bose-Artikel nicht mehr anbietet, dürfte vor allem an der direkten Konkurrenz mit Artikeln von Beats-Produkten aus dem eigenen Hause begründet werden können. Dass man nun auch die Fitnessbänder von Fitbit nicht mehr anbietet, dürfte damit nicht zu erklären sein.

Mögliche Erklärungen wären die nicht vorhandene Unterstützung des in iOS 8 integrierten Fitnessdienstes. Auch die Partnerschaft mit Microsoft könnte Apple nicht unbedingt gut gefallen haben. Für die Kunden dürfte sich allerdings kaum etwas ändern, denn wer wirklich Interesse an einem Fitbit-Produkt hat, kann sich diese ja weiterhin über andere Kanäle besorgen.

Partnerlinks im Beitrag | Quelle: Techhive


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.